vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ENG-FA-ALLARDYCE
FBL-WC-2018-ENG-FA-ALLARDYCE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alan Pardew ist nicht länger Teammanager von Crystal Palace. Als heißer Kandidat auf die Nachfolge gilt der kurzzeitige englische Nationaltrainer.

Der abstiegsbedrohte Erstligist Crystal Palace hat sich von Teammanager Alan Pardew getrennt. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt.

"Er hat viele Bereiche im Klub verbessert. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", sagte Präsident Steve Parish.

Als heißester Kandidat auf die Nachfolge gilt der kurzzeitige englische Nationaltrainer Sam Allardyce. Laut dem englischen TV-Sender Sky Sports News befinden sich dessen Berater in Gesprächen mit dem Klub.

Anzeige

Allardyce wurde im September nach nur 68 Tagen als Coach der Three Lions entlassen. Der 61-Jährige war im August bei einem Gespräch mit Reportern der englischen Zeitung Telegraph, die sich als Investoren gegeben und ihm Aussagen zu fragwürdigen Transferpraktiken in der englischen Premier League entlockt hatten, gefilmt worden.

Der 55-jährige Pardew hatte das Amt im Januar 2015 übernommen und Crystal Palace in der vergangenen Saison ins Finale des FA-Cups geführt (1:2 n.V. gegen Manchester United). Crystal Palace liegt nach 17 Spielen in der Premier League mit 15 Punkten nur auf Rang 17.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image