vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-WEST HAM-ARSENAL
FBL-ENG-PR-WEST HAM-ARSENAL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Arsenal springt auch dank Mesut Özil auf Platz zwei. Leicester kommt den Abstiegsrängen in der Premier League nach einem Eigentor von Robert Huth bedrohlich nahe.

Nationalspieler Mesut Özil hat den FC Arsenal in der englischen Premier League durch einen Treffer zumindest zwischenzeitlich auf den zweiten Platz geschossen.

Im Londoner Derby bei West Ham United behielt Özils Arsenal mit 5:1 (1:0) die Oberhand.

Die Highlights der Partie im Video:

Anzeige

Der ehemalige Star von Real Madrid war in der 24. Minute zum 1:0 erfolgreich, der überragende Alexis Sanchez (72./80./86.) und Alex Oxlade-Chamberlein (84.) legten nach. Zum Tor des Engländers leistete Özil zudem die Vorlage. Für West Ham traf Andy Carroll (83.).

Außer Özil stand auch Weltmeister Shkodran Mustafi in der Anfangsformation von Arsenal. Mit 31 Punkten belegen die Gunners den zweiten Platz hinter Spitzenreiter FC Chelsea (34 Zähler), der 3:1 im Spitzenspiel bei Manchester City gewann.

Leicester verliert erneut

Der FC Liverpool, Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp, kann am Sonntag mit einem Sieg beim AFC Bournemouth bis auf einen Punkt zu Chelsea aufschließen.

Leicester City kommt dagegen den Abstiegsrängen in der Premier League immer näher. 

Der englische Meister kassierte beim AFC Sunderland eine knappe 1:2 (0:0)-Niederlage und steht in der Tabelle nun auf dem 15. Rang. Nur noch zwei Punkte trennen die "Foxes" von den Abstiegsplätzen.

Eingeleitet wurde die nächste Pleite des kriselnden Spitzenreiters durch ein Eigentor des ehemaligen Nationalspielers Robert Huth in der 64. Spielminute.

Jermain Defoe (77.) erhöhte auf 2:0, ehe die Gäste durch den ehemaligen Bundesliga-Profi Shinji Okazaki noch zum letztlich bedeutungslosen Anschlusstreffer kamen (80.). 

Tottenham feiert Kantersieg

Tottenham Hotspur fuhr gegen Swansea City dagegen einen souveränen Sieg ein. Der Vorrunden-Gegner von Bayer Leverkusen in der Champions League gewann deutlich mit 5:0. 

Torschützen für den Tabellenfünften waren Harry Kane (39. und 49.), Heung-Min Son (45.) und Christian Eriksen (70. und 90. +2).

Nach dem Sieg der Spurs hat Manchester United, das am Sonntag beim FC Everton antritt (17 Uhr), bereits sieben Zähler Rückstand auf die Europacup-Ränge.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image