vergrößernverkleinern
Von Januar 2006 bis Juli 2009 spielte Emmanuel Adebayor beim FC Arsenal
Von Januar 2006 bis Juli 2009 spielte Emmanuel Adebayor beim FC Arsenal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Emmanuel Adebayor hat kein gutes Wort für den FC Arsenal und dessen Coach Arsene Wenger übrig. Von Jose Mourinho zeigt er sich hingegen beeindruckt.

Emmanuel Adebayor hat mit seinem ehemaligen Trainer beim FC Arsenal, Arsene Wenger, abgerechnet. Im Gegenzug lobte er den Erzfeind des 68-Jährigen, Jose Mourinho, in höchsten Tönen. 

"Mourinho ist ein Trainer, den ich liebe und den ich immer lieben werde", erklärte Adebayor im Mirror und fügte an: "Er ist der ehrlichste Trainer, den ich in meiner Karriere getroffen habe. Das ist verrückt, denn die meisten Trainer sind falsch." Eine Spitze gegen Wenger.

Dem unterstellte er, dass er ihn 2009 aus Arsenal gedrängt habe: "Er sagte, dass ich weiterziehen muss. Ich habe gesagt, dass ich bleiben werde." Daraufhin antwortete ihm der Coach offenbar: "Nein, wir werden auch nicht um dich kämpfen. Entweder du gehst, oder du bleibst und wirst kein einziges Spiel mehr spielen."

Anzeige

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Adebayor widerspricht Wenger

Letztlich folgte der Wechsel des 33-Jährigen zu Manchester City. "Da sagte er, dass ich dem Ruf des großen Geldes gefolgt sei und daher aus London weg wollte. Das war der Tag, als mein Hass auf Arsenal begann", behauptete Adebayor.

"Mourinho ist ein Trainer, der unbedingt Titel gewinnen will, egal, was er dafür auf sich nehmen muss. Er würde auf Schlaf verzichten. Er würde 24 Stunden durcharbeiten nur um ein einziges Spiel zu gewinnen", schwärmte er von Mourinho.

Wenger habe diesen Ansporn nicht: "Arsene hat einfach nur Spaß daran, junge Spieler zum Verein zu holen und sie auszubilden. Er ist wie ein Lehrer."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image