vergrößernverkleinern
Roman Abramowitsch
Roman Abramowitsch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch hat laut Medienberichten kein Visum mehr zur Einreise nach Großbritannien. Sein Visum soll bereits vor Wochen abgelaufen sein.

Roman Abramowitsch, milliardenschwerer Besitzer des englischen Erstligisten FC Chelsea, hat laut Medienberichten kein Visum mehr zur Einreise nach Großbritannien.

Das berichtet unter anderem die russische Nachrichtenagentur TASS. Abramowitsch' Sprecher John Mann teilte mit, keinen Kommentar abgeben zu können, weil es sich "um eine persönliche Angelegenheit" handele.

Den Berichten zufolge sei das Visum des Oligarchen bereits vor drei Wochen abgelaufen, seitdem warte der 51-Jährige auf die Bearbeitung des Antrags.

Anzeige

Zwischen Russland und Großbritannien herrschen seit dem Giftanschlag auf einen ehemaligen Doppelagenten im englischen Salisbury Anfang März politische Spannungen.

Chelsea hatte am Samstagabend das FA-Cup-Finale gegen Manchester United im Londoner Wembley-Stadion gewonnen (1:0). Herausragender Mann auf dem Platz war Nationalspieler Antonio Rüdiger.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image