vergrößernverkleinern
Mo Salah bricht den Tor-Rekord in der Premier League
Sie spielen wieder in der Königsklasse: Liverpools Coach Jürgen Klopp herzt Starstürmer Mohamed Salah © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mit einem Kantersieg gegen Brighton qualifiziert sich der FC Liverpool doch noch für die Champions League. Swansea steigt ab, bei den Spurs gibt's Tore-Wahnsinn.

Die Reds sind auch in der kommenden Spielzeit in der Königsklasse:

Der FC Liverpool um den deutschen Teammanager Jürgen Klopp hat sich am letzten Spieltag der Premier League das Ticket für die Champions League gesichert.

Durch einen 4:0-(2:0)-Kantersieg gegen Aufsteiger Brighton and Hove Albion beenden die Reds die Saison auf dem vierten Platz. Der längst feststehende Meister Manchester City knackte derweil als erster Klub in England durch das 1:0 (0:0) bei Absteiger FC Southampton die 100-Punkte-Marke.

Die Premier League Highlights im TV auf SPORT1 am Mo., 22.45 Uhr

Neben den bereits feststehenden Absteigern Stoke City und West Bromwich Albion muss auch Swansea City nach einem 1:2 (1:1) gegen Stoke den Gang in die zweitklassige Championship antreten.

Das Team von Bayern-Leihgabe Renato Sanches hätte allerdings einen hohen Sieg gebraucht, um seine theoretische Chance noch zu nutzen. Sanches war zuletzt von den Fans zum Flop der Saison gewählt worden.

Aufsteiger Huddersfield und der deutsche Trainer David Wagner hatten bereits am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt perfekt gemacht. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Chelsea patzt in Newcastle

Bei der Generalprobe vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid am 26. Mai (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) erzielten Mohamed Salah (26.), Dejan Lovren (40.), Dominic Solanke (53.) und Andrew Robertson (85.) an der Anfield Road die Treffer für Liverpool.

Nach drei Spielen ohne Sieg waren die Gastgeber zuvor auf den vierten Platz abgerutscht und mussten bis zum Saisonfinale zittern. (das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Vor dem Spiel wurde der Ägypter Salah als "Spieler des Jahres" ausgezeichnet worden. Zugleich sicherte sich der 25-Jährige mit 32 Saisontoren den Titel des Torschützenkönig und einen Rekord: Nie zuvor hatte ein Spieler bei 38 Spieltagen in der Premier League häufiger getroffen.

Tore-Wahnsinn bei Spurs - Chelsea verpasst CL

Zu einem Torerausch mutierte das Duell zwischen Tottenham Hotspur und Leicester City: Am Ende hatten die Spurs mit 5:4 (1:2) die Nase vorn dank der Treffer des entthronte Torschützenkönigs Harry Kane (7., 76.), Erik Lamela (49., 60.) bei einem Eigentor des Ex-Schalkers Christian Fuchs (53.).

Für Leicester, zwischenzeitlich schon mit 3:1 vorn, hatte auch Jamie Vardy doppelt genetzt.     

Der entthronte Meister FC Chelsea wiederum muss sich nach dem 0:3 (0:1) bei Newcastle United als Tabellen-Fünfter hinter Liverpool mit der UEFA Europa League zufriedengeben. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Salah schwört Liverpool die Treue

Aubameyang trifft bei Wenger-Abschied

Auch der FC Arsenal (Platz sechs) und die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi treten trotz des 1:0 (1:0) bei Huddersfield Town im kommenden Jahr wie der FC Burnley lediglich im "kleinen" Europapokal an.

Matchwinner mit seinem zehnten Saisontor war der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang. Für den nach 22 Jahren scheidenden Teamcoach Arsene Wenger war es der letzte Auftritt als Verantwortlicher der Gunners.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image