Meyer im Geldregen: Der lukrative Wechsel in die Premier League
teilenE-MailKommentare

Nach langem Hin und Her ist der Wechsel von Max Meyer zu Crystal Palace perfekt. Sein neuer Klub verwechselt ihn mit einem anderen deutschen Nationalspieler.

U21-Europameister Max Meyer wechselt zum englischen Premier-League-Klub Crystal Palace.

Der 22-Jährige unterschrieb am Donnerstag in London einen Dreijahresvertrag, das gaben die Eagles am Abend unter anderem via Twitter und auf ihrer Homepage bekannt - und leisteten sich dabei einen bösen Ausrutscher.

Neben der Transferbestätigung veröffentlichte der Verein auch einen Artikel zu fünf Schlüsselmomenten aus Meyers Karriere. Über dem Text war allerdings zunächst kein Foto von Meyer, sondern eines von Bayern-Profi Joshua Kimmich zu sehen.

Meyers Vorfreude auf die neue Herausforderung tat die kleine Panne, die schon nach kurzer Zeit wieder behoben war, allerdings keinen Abbruch.

Max Meyer freut sich auf Crystal Palace

"Ich bin froh, hier zu sein. Ich kann es kaum erwarten, ins Training einzusteigen", sagte Meyer, der im Streit von seinem Stammklub Schalke 04 geschieden und seit dem 1. Juli vereinslos war.

Fotopanne bei Meyer-Vorstellung

Zuletzt hatte sich der hoch veranlagte Offensivspieler in einem Trainingscamp in Griechenland fit gehalten.

"Ich hoffe, hier den nächsten Schritt in meiner Karriere machen zu können. Ich habe in der vergangenen Saison mit Schalke im Selhurst Park gespielt, die Atmosphäre war perfekt", schwärmte Meyer.

Laut verschiedenen Medienberichten soll Meyer jährlich rund fünf Millionen Euro verdienen, die Daily Mail hatte zunächst sogar vom doppelten Betrag berichtet. Schalke steht durch den Wechsel ins Ausland angeblich eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von rund einer halben Million Euro zu.

"Ich freue mich, dass Max einen neuen Verein gefunden hat", hatte S04-Sportvorstand Christian Heidel bereits am Dienstag im Schalker Trainingslager gesagt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image