"Außergewöhnlich" - Klopp schwärmt von BVB und Reus
teilenE-MailKommentare

München - In Mainz startete Jürgen Klopp seine Trainerkarriere. Eine Zeit, an die er sich gern erinnert. Daher will der Reds-Coach irgendwann wieder nach Mainz ziehen.

Bei der Verleihung des Medienpreises in Mainz gab Jürgen Klopp Einblicke in sein Seelenleben. Vor allem aus seiner Verbundenheit zu seiner alten Heimat Mainz machte der Coach des FC Liverpools kein Geheimnis.

"Mainz ist meine alte Heimat und wird in näherer oder ferner Zukunft auch meine neue Heimat sein", stellte der 51-Jährige klar.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Allerdings sollten sich alle Mainzer nicht zu früh freuen. Denn ein vorzeitiger Abschied aus England ist nicht geplant. Immerhin erreichte er mit Liverpool erst letzte Saison das Champions League-Finale und steht aktuell auf Rang zwei der Premier League. (Tabelle Premier League: SPORT1-DATENCENTER)

Klopp und Heidel: DFB-Abstieg "interessiert nicht die Bohne!"

Mainz ist eine Talentschmiede

Aber nicht nur die Stadt Mainz und ihre Umgebung hat es Klopp angetan. Auch vom 1. FSV Mainz 05 ist er immer noch ein riesen Fan. Denn immerhin hat er seine Trainerkarriere seinem ehemaligen Verein zu verdanken. “Das hat ganz bestimmt etwas mit Mainz 05 zu tun. Dieser Verein ist eine Trainerschmiede geworden.“

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot vom 1. FSV Mainz 05 kaufen - hier geht es zum Shop

Bester Beweis dafür ist, dass mit Jürgen Klopp und Thomas Tuchel (Paris St. Germain) zwei ehemalige Mainzer Trainer in der Champions League stehen. Dazu ist mit Sandro Schwarz ein dritter erfolgsversprechender Trainer in Mainz aktiv.

Laut Klopp hatte der 2013 verstorbene Wolfgang Frank maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Trainerausbildung in Mainz.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image