Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor über fünf Jahren tätigt Hamza Choudhury einige unüberlegte Äußerungen. Nun wird der Profi von Leicester City dafür von der FA bestraft.

Das Internet vergisst nichts - das musste jetzt auch Mittelfeldspieler Hamza Choudhury von Leicester City erfahren.

Der englische Fußballverband (FA) sanktionierte den 21-Jährigen für über fünf Jahre alte Tweets.

Der Verband warf dem englischen U21-Nationalspieler vor, sich in seinen Kommentaren in den sozialen Medien hinsichtlich ethnischer Herkunft und sexueller Orientierung beleidigend und unangemessen geäußert zu haben.

Anzeige

Die Highlights der Premier League am Montag, 22.30 Uhr im TV auf SPORT1

FA bittet Choudhury zur Kasse

In den beanstandeten Tweets, die zwischen dem 20. Juni 2013 und dem 10. Mai 2014 veröffentlicht wurden, äußerte sich Choudhury abfällig gegenüber dunkelhäutigen Menschen und verunglimpfte den Frauenfußball.

Die Tweets von Hamza Choudhury wurden mittlerweile gelöscht
Die Tweets von Hamza Choudhury wurden mittlerweile gelöscht © twitter.com/HamzaChoudhury

Choudhury muss demnach eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Pfund (umgerechnet rund 5800 Euro) zahlen und ein Weiterbildungsseminar der FA besuchen.

Meistgelesene Artikel

DAZN gratis testen und das Saisonfinale in der Premier League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Choudhury bedauert Äußerungen

In einem Statement, aus dem die Daily Mail zitierte, bedauerte Choudhury seine Äußerungen.

"Ich habe in meinen Anfangsjahren als Profi sehr viel gelernt, sicherlich genug um zu wissen, dass einige meiner unüberlegten Kommentare, die ich in der Vergangenheit getätigt habe, verletzend und beleidigend sind", schrieb Choudhury.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image