vergrößernverkleinern
FC Chelsea geht gegen Transfersperre vor, Der FC Chelsea gewann 2019 die Europa League gegen den FC Arsenal
FC Chelsea geht gegen Transfersperre vor, Der FC Chelsea gewann 2019 die Europa League gegen den FC Arsenal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Chelsea wehrt sich gegen die von der FIFA verhängte Transfersperre. Der Europa-League-Sieger zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Europa-League-Sieger FC Chelsea zieht wie angekündigt gegen die vom Weltverband FIFA verhängte Transfersperre vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS. Die FIFA hatte Chelsea mit einer Sperre für die nächsten beiden Transferperioden belegt.

Ob der CAS schon vor dem Ende der kommenden Transferperiode in England (8. August) ein Urteil fällt, ist offen.

Chelsea: Vorwürfe in 29 Fällen 

Die Londoner sollen in 29 Fällen bei internationalen Transfers und Anmeldungen von minderjährigen Spielern gegen Regeln verstoßen haben. Lediglich Verpflichtungen von Spielern unter 16 Jahren, die zudem keine internationalen Transfers darstellen, sollen von der Sperre ausgenommen sein.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zudem wurde gegen den sechsmaligen englischen Meister eine Geldstrafe in Höhe von 600.000 Schweizer Franken (rund 530.000 Euro) verhängt. Chelsea hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image