Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Leroy Sané zieht sich eine Kreuzbandverletzung im rechten Knie zu. Die Verletzung könnte seinen anvisierten Wechsel zum FC Bayern gefährden.

Es war bereits befürchtet worden, nun hat Manchester City die Verletzung von Leroy Sané bestätigt.

Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, ist das Kreuzband im rechten Knie "beschädigt". Der 23-Jährige werde in der kommenden Woche operiert, hieß es in der Mitteilung. Zur Ausfallzeit machte der Klub keine Angaben.

Zuvor hatten bereits mehrere deutsche und englische Medien über einen Kreuzbandanriss spekuliert. 

Anzeige

Salihamidzic äußert sich zu Sané

Auch die Bayern nahmen die Knieverletzung ihres Wunschspielers zur Kenntnis. "Er ist ein Spieler von Manchester City. Wir äußern uns nicht zu Spielern, die bei anderen Klubs unter Vertrag stehen. Ich bin traurig und bedauere sehr, dass er sich im Spiel gegen Liverpool verletzt hat und wünsche ihm gute Besserung", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem Testspiel der Bayern in Rottach-Egern.

Dabei ging Salihamidzic allerdings nicht näher darauf ein, inwieweit die Diagnose die Transferbemühungen der Bayern beeinflussen.

Sané-Ausfallzeit könnte bei OP deutlich variieren

Wenn Sané operiert werden muss, um das Kreuzband zur Heilungsförderung zu verstärken, kann man mit einer Ausfallzeit von mindestens sechs Monaten rechnen. Das erfuhr SPORT1 im Gespräch mit zwei Mannschaftsärzten aus dem deutschen Profifußball. Demnach ist die große Frage, ob eine Begleitverletzung vorliegt. Denn an sich werde aus medizinischer Sicht ein Anriss relativ selten operiert.

Sollte bei einer OP lediglich eine Begleitverletzung im Vordergrund stehen - zum Beispiel am Meniskus - kann es sein, dass die Ausfallzeit deutlich geringer ausfällt. Dann könnte der Nationalspieler vielleicht sogar nach drei Monaten wieder auf den Platz zurückkehren. Nach SPORT1-Informationen rechnet der FC Bayern mit der ersten Variante und mindestens sechs Monaten.

Sané war im Spiel gegen den FC Liverpool in der 8. Minute nach einem Zweikampf mit Trent Alexander-Arnold zu Boden gegangen und verdrehte sich dabei das rechte Knie. Anschließend griff er sich an dieses, hob sofort den Arm und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Verletzung könnte Wechsel zu FC Bayern gefährden

Seitdem herrschte Unklarheit über die tatsächliche Schwere der Verletzung. Pep Guardiola hatte nach dem Spiel zunächst noch Hoffnung. "Der erste Eindruck war nicht gut. Aber ich denke, es ist nicht schlimm", sagte der City-Trainer.

Meistgelesene Artikel

Der Kreuzbandanriss könnte nun auch den anvisierten Wechsel des 23-Jährigen zum FC Bayern ins Wanken bringen. Nach SPORT1-Informationen würde eine schlimme Verletzung, die einen monatelangen Ausfall nach sich ziehen würde, einen Wechsel akut gefährden. Aus Vereinskreisen ist zu hören, dass man einen Spieler dieser Preisklasse nur verpflichten wolle, wenn er sofort helfen könnte.

Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

Hinzu kommt, dass das Transferfenster in England bereits am Donnerstagabend um 18 Uhr schließt. Danach können lediglich Spieler verkauft, jedoch keine neuen mehr gekauft werden - wodurch Manchester City keine Möglichkeit mehr hätte, einen adäquaten Ersatz zu verpflichten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image