vergrößernverkleinern
Antonio Rüdiger wechselte im Sommer 2017 zum FC Chelsea
Antonio Rüdiger wechselte im Sommer 2017 zum FC Chelsea © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Antonio Rüdiger erleidet einen erneuten Rückschlag und muss an der Leiste operiert werden. Das Comeback des Nationalspielers verzögert sich damit.

Schlechte Nachrichten für Antonio Rüdiger!

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nach seiner Leisten-OP hat der Chelsea-Star erneut einen Rückschlag erlitten. Der 26-Jährige konnte die vergangene Trainingswoche vollständig absolvieren und plante folglich mit seiner zeitnahen Rückkehr auf den Rasen. Doch die Leiste bereitete Rüdiger erneut Probleme, sodass er am Montag einen Spezialisten aufsuchen musste und erneut operiert wurde.

Anzeige

Rüdiger muss in Länderspielen passen

Erste Befunde ergaben, dass sich das Comeback des Nationalspielers um weitere Wochen verschiebt und er den Blues frühestens Ende November wieder zur Verfügung stehen wird. Der Sportbuzzer berichtet sogar von mindestens vier Wochen Pause, sodass ein Comeback erst kurz vor Weihnachten realistisch ist.

Somit verpasst der Innenverteidiger auch die anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland (16. November) und Nordirland (19. November). Rüdiger gilt nach dem Kreuzbandriss von Niklas Süle (Bayern München) als eingeplante Abwehrstütze für die EM im kommenden Jahr.

Meistgelesene Artikel

In der Vorsaison war Rüdiger unter Trainer Maurizio Sarri lange unbestrittene Stammkraft bei den Blues, ehe er sich im vergangenen April einer Knie-OP unterziehen musste und deshalb auch das Europa-League-Finale verpasste. Bei seinem Comeback im September musste Rüdiger wegen einer Leistenverletzung, die ihn seither außer Gefecht setzt, vorzeitig vom Feld.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image