Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Carlo Ancelotti fliegt gegen Manchester United mit Rot vom Platz. Der Everton-Coach nimmt es mit Humor - genau wie eine drohende Sperre bei Ex-Klub Chelsea.

Der ehemalige Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat seine Rote Karte beim 1:1 seines FC Everton gegen Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United am Sonntag mit launigen Worten kommentiert.

"Es war nicht das erste Mal, und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein", sagte der Teammanager der Liverpooler.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Anzeige

Der italienische Fußballlehrer hatte intensiv mit dem Schiedsrichter über ein nicht gegebenes Tor von Dominic Calvert-Lewin diskutiert. "Ich war nicht respektlos", betonte Ancelotti, "so etwas kann am Ende eines Spiels passieren, ich war ein wenig nervös. Der Referee vielleicht auch, wir haben uns freundlich ausgetauscht. Alles kein Problem."

Angesprochen auf eine drohende Sperre für das nächste Spiel am kommenden Sonntag beim FC Chelsea meinte Ancelotti flachsend: "Wenn ich gesperrt werden sollte, wäre das enttäuschend. Aber die Tribüne an der Stamford Bridge ist wirklich nah am Spielfeldrand, ich werde da sein."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image