Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nationalspieler Dele Alli wird Opfer eines Raubüberfalls. Einbrecher dringen ins Haus des Spurs-Stars und verletzen ihn im Gesicht.

Schock für Dele Alli von Tottenham Hotspur:

Wie der Daily Mail berichtet, ist der englische Nationalspieler Opfer eines Raubüberfalls geworden. Danach brachen zwei Männer in Allis Anwesen im Norden Londons ein, während sich der Profi zu Hause befand.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Anzeige

Weiteren Angaben zufolge wurde Alli dabei zunächst auch durch einen der unbekannten Täter mit einem Messer bedroht - was Folgen hatte.

Es kam zu Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf der Tottenham-Star Gesichtsverletzungen davontrug. Die Blessuren sollen allerdings nicht allzu gravierend sein. 

"Danke für all eure Nachrichten. Eine schreckliche Erfahrung, aber jetzt geht es uns allen gut. Wir schätzen die Unterstützung", twitterte Alli. 

Auch der Bruder Allis, dessen und seine Lebensgefährtin sowie ein langjähriger Freund befanden sich zu dem Zeitpunkt in der Wohnung.

Täter nach Handgemenge auf der Flucht

Nach dem Handgemenge ergriffen die beiden Täter die Flucht und nahmen dabei verschiedene Gegenstände wie Schmuck und Uhren mit. Welchen Wert das Diebesgut besaß, ist nicht bekannt.

Was die Tat möglichst rasch aufkläden soll: Allis Anwesen wird von der Videoüberwachung erfasst. Das Filmmaterial wurde an die Polizei weitergeleitet, die eine Untersuchung einleitete. 

Meistgelesene Artikel

Erst Mitte März war die Familie von Allis belgischem Teamkollegen Jan Vertonghen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Vorfall ereignete sich, als Vertonghen aufgrund des Champions-League-Achtelfinals bei RB Leipzig (0:3) abwesend war.

Damals hatten sich vier mit Messern bewaffnete Männer Zutritt zu Vertonghens Haus verschafft. Wertsachen wurden gestohlen, verletzt wurde niemand. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image