vergrößernverkleinern
Für Robin Koch (l.) war die Begegnung mit den Wolverhampton Wanderers eine schmerzhafte
Für Robin Koch (l.) war die Begegnung mit den Wolverhampton Wanderers eine schmerzhafte © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Robin Koch erlebt in der Premier League mit Leeds United einen Tag zum vergessen: Er kassiert eine Niederlage und einen Tritt in den Unterleib.

So hatte sich Robin Koch seinen Montagabend wohl nicht vorgestellt. 

Der Deutsche trat mit seinem Klub Leeds United in der Premier League zu Hause gegen die Wolverhampton Wanderers an und unterlag mit 0:1 (0:0). (Service: SPIELPLAN der Premier League)

Außerdem musste der Verteidiger auch noch einen Tritt in seine Weichteile hinnehmen. Wolverhamptons Siegtorschütze Raúl Jiménez hatte an der Außenlinie im Fallen nach Koch getreten und ihn dort getroffen, wo es für jeden Mann am schmerzhaftesten ist. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Jiménez entgeht Roter Karte

Der Mexikaner hatte großes Glück, dass er ohne einen Platzverweis davonkam - er sah noch nicht einmal die Gelbe Karte. Der Tritt von Jiménez sah zwar bedenklich nach Absicht aus, der VAR griff allerdings nicht ein.

Der frühere Top-Referee Mark Halsey sagte der Sun: "Er hatte viel Glück. Tottenhams Heung-Ming Son wurde für weniger vom Platz gestellt." Übrigens: Im Dienst war erneut das Schiedsrichter-Duo, dass auch schon beim Spitzenspiel zwischen Everton und Liverpool für Kontroversen sorgte. Diesmal war jedoch David Coote an der Pfeife, Michael Oliver gab den Video-Assisten. 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Trotz der Niederlage steht Koch mit Aufsteiger Leeds ordentlich da. Nach fünf Spielen hat der Traditionsklub sieben Punkte gesammelt. Koch stand in jeder Partie auf dem Feld. 

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image