vergrößernverkleinern
Bruno Fernandes (r.) verschoss erst einen Elfmeter und erzielte dann die Führung
Bruno Fernandes (r.) verschoss erst einen Elfmeter und erzielte dann die Führung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester United gewinnt am Ende klar. Ein Treffer von Raheem Sterling genügt Manchester City, um sich gegen den FC Arsenal durchzusetzen.

Nach dem schwachen Saisonstart hat sich Manchester City im vierten Spiel zum zweiten Sieg gezittert. 

Die Elf von Trainer Pep Guardiola feierte einen 1:0-Erfolg gegen den FC Arsenal, bleibt aber im Mittelfeld der Tabelle hängen. Die Gunners stehen mit einem Spiel mehr auf Platz 5.

Der CHECK24 Doppelpass mit Jörg Schmadtke, Christoph Daum und Cem Özdemir am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Raheem Sterling erzielte bereits in der 23. Minute den goldenen Treffer.

In einer über weite strecken zähen Partie waren die Gastgeber zwar tonangebend, viele Torchancen sprangen aber nicht heraus. Arsenal hatte am Ende der ersten Hälfte seine  beste Phase, als Pierre-Emerick Aubameyang knapp den Ausgleich verpasste.

Meistgelesene Artikel

Beim Team von Mikel Arteta feierte Neuzugang Thomas Partey sein Debüt. Der frühere Atletico-Star kam allerdings erst in der 83. Minute ins Spiel und konnte nichts Entscheidendes mehr bewirken.

Schlussphase rettet United

Am späteren Abend setzte sich Manchester United mit 4:1 bei Newcastle United durch. Der Sieg gelang dem Team von Ole Gunnar Solskjaer aber erst in der Schlussphase.

Nach einem frühen Schock durch das Eigentor von Luke Shaw (2. Minute) drehten der zuletzt in der Kritik stehende Harry Maguire (23.), Bruno Fernandes (86.), der zuvor einen Elfmeter verschossen hatte, Aaron Wan-Bissaka (90.) und Marcus Rashford (90.+6) die Partie zu Gunsten der Red Devils.

Manchester United steht nach zwei Siegen aus vier Spielen auf Rang 14.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image