Vincent Feigenbutz: Das ist der "K.o.-Prinz"

München - Beim großen Boxabend auf SPORT1 in Ludwigsburg (Sa., ab 20 Uhr LIVE im TV) sind die Augen auf Vincent Feigenbutz gerichtet. Ihn erwartet eine harte Nuss.

Der erste große Box-Höhepunkt des Jahres auf deutschem Boden steht am Samstag, 17. Februar, auf dem Programm (ab 20.00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM): Vincent Feigenbutz gegen Ryno Liebenberg.

Vor dem Kampf stand am Freitag Nachmittag das obligatorische Wiegen auf dem Programm. Feigenbutz, IBF-Intercontinental-Champion im Supermittelgewicht, hatte mit dem geforderten Gewicht (zwischen 72,574 und 76,203  Kilogramm) wenig Probleme.

"Es war ganz einfach. Ich hab eigentlich immer mein Gewicht", sagte der 22-Jährige bei SPORT1: "Ich bin immer ein, zwei Kilogramm drüber. Von daher war es easy, das Gewicht zu haben."

Auf die Frage, was die Fans zu erwarten haben, meinte der Karlsruher: "Einen spannenden Kampf. Liebenberg ist einer, der nach vorne geht. Ich bin einer, der nach vorne geht. Und von daher knallt's!"

Wie Rocky! Feigenbutz mit irrem Schnee-Training

Auch Nina Meinke im Einsatz

Sein südafrikanischer Kontrahent wollte das nicht auf sich sitzen lassen und machte sich über Feigenbutz lustig: "Er hat nicht hart trainiert. Er hat im Schnee gespielt und Iglus und Schneemänner und was, weiß ich gebaut. Ich besiege ihn in drei bis vier Runden." (Die irre Feigenbutz-Vorbereitung)

Feigenbutz' Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Das sehen wir dann, wer K.o. geht."

In der MHP-Arena von Ludwigsburg geht Youngster Feigenbutz (27-2-0) als Favorit gegen den 34-jährigen Liebenberg (18-5-0) in den Ring.

SPORT1 zeigt dieses Jahr zwanzig Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz

Dazu ist mit Nina Meinke (6-1-0) der Shooting-Star der deutschen Frauenbox-Szene im Einsatz. Die 25-jährige Berlinerin boxt gegen die Italienerin Vissia Trovato um die WM-Interimstitel der Weltverbände WIBF und GBU.

In weiteren Kämpfen sind unter anderem die Sauerland-Youngster Dem Ljungquist, Araik Marutjan, Leon Bunn und Denis Radovan im Einsatz.

SPORT1 überträgt den ersten Kampfabend in Deutschland ab 20 Uhr LIVE im Free-TV. Neben Moderatorin Sarah Valentina, Kommentator Tobias Drews und den Experten Regina Halmich und Graciano Rocchigiani wird Kai Ebel als Moderator sein Debüt am SPORT1-Mikrofon geben. 

So können sie den Boxkampf zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg live verfolgen:

TV: SPORT1

Stream: www.sport1.de

Die Kämpfe im Überblick:

18.50 Uhr (Light Heavyweight/4 Runden): Ufuk Temur (Deutschland) - Ata Dogan (Türkei)
19.20 Uhr (Heavyweight/6 Runden): Kem Ljungguist (Dänemark) - Igor Mihaljevic (Kroatien)
20.15 Uhr (Super Middleweight/6 Runden): Patrick Rokohl (Deutschland) - Mika Joensuu (Finnland)
20.45 Uhr (Light Heavyweight/8 Runden): Leon Bunn (Deutschland) - Maurice Possiti (Frankreich)
21.30 Uhr (WIBF/GBU World Female Featherweight Championship/10 Runden): Nina Meinke (Deutschland) - Vissia Trovata (Italien)
22.00 Uhr (Super Middleweight/8 Runden): Denis Radovan (Deutschland) - Mattia Scaccia (Italien)
23 Uhr (IBF Inter-Continental Super Middleweight Title - 12 Runden):  Vincent Feigenbutz (Deutschland) - Ryno Liebenberg (Südafrika)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel