vergrößernverkleinern
Boxen: Floyd Mayweather Jr wird Berater des chinesischen Box-Teams, Ex-Weltmeister Floyd Mayweather Jr soll Chinas Boxer zu Olympia-Ruhm führen
Boxen: Floyd Mayweather Jr wird Berater des chinesischen Box-Teams, Ex-Weltmeister Floyd Mayweather Jr soll Chinas Boxer zu Olympia-Ruhm führen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ex-Weltmeister Floyd Mayweather Jr übernimmt einen neuen Job. Der 42-Jährige soll Chinas Boxer zu olympischen Ruhm verhelfen.

Der zurückgetretene Ex-Weltmeister Floyd Mayweather Jr soll Chinas Boxer bei der Jagd nach olympischen Medaillen helfen. Der Boxverband des asiatischen Landes heuerte den 42-Jährigen als "besonderen Berater" an.

Der Amerikaner werde "seinen Einfluss und seine Möglichkeiten" in die Waagschale werfen, um dem "chinesischen Box-Projekt bei den Sommerspielen Tokio 2020 zu exzellenten Ergebnissen zu verhelfen", hieß es in einer Mitteilung.

Weitere Einzelheiten zu der Rolle Mayweathers gab der Verband nicht bekannt. Auch der Amerikaner äußerte sich in den sozialen Netzwerken nicht zu dem Deal.

Anzeige

Mayweather in 50 Kämpfen ungeschlagen 

Der in seiner Karriere in 50 Kämpfen ungeschlagene Mayweather hatte zuletzt im August 2017 gekämpft und dabei den Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor besiegt. Superstar Mayweather gewann in fünf verschiedenen Gewichtsklassen einen WM-Titel.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Boxen war in China einst verboten, erst 2004 in Athen holte Zhou Shiming mit Bronze im Halbfliegengewicht die erste olympische Medaille. 2008 und 2012 gewann Zhou sogar Gold, auch im Frauen-Boxen verzeichnete China zuletzt Erfolge.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image