Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Abass Baraou steigt beim WBSS-Finale in den Ring, ebenso Denis Radovan. Nach einer guten Vorbereitung sind die beiden Sauerland-Kämpfer Feuer und Flamme.

Auf Abass Baraou und Denis Radovan wartet die wohl größte Bühne ihres Lebens.

Im Rahmen des WBSS-Finales zwischen Regis Prograis und Josh Taylor treten die beiden Kämpfer vom Sauerland-Boxstall am Sonntag zu zwei Vorkämpfen an. Die Superleichtgewichte Prograis und Taylor kämpfen um die Muhammad-Ali-Trophy und die WM-Gürtel der IBF und WBA (ab 20 Uhr im Livestream bei DAZN). 

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Baraou (7-0, 4 K.o.) wird seinen WBC International-Gürtel im Superweltergewicht gegen den Iren John O'Donnell (33-2, 11 K.o.) verteidigen.

"Die Vorbereitung auf diesen Kampf war richtig gut, vor allem das Camp in Liechtenstein war ein Highlight", sagte der 24-Jährige. "Wir hatten optimale Bedingungen, konnten tolle Läufe absolvieren und hatten echt gute Sparringspartner. Ich fühle mich zu 100 Prozent bereit!"

Radovan (12-0-1, 5 K.o.) trifft in der O2 Arena derweil auf den Briten Luke Blackledge (26-8-2, 9 K.o.): "Es ist ein überragendes Gefühl, dort boxen zu dürfen und Teil dieser unglaublichen Show zu sein. Ich freue mich auf die Atmosphäre und hoffe, dass die Briten richtig Stimmung machen werden."

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image