vergrößernverkleinern
Johnny Gargano (oben) und Andrade Almas brillierten bei WWE NXT TakeOver: Philadelphia
Johnny Gargano (oben) und Andrade Almas brillierten bei WWE NXT TakeOver: Philadelphia © WWE 2018 All Rights Reserved
teilentwitternE-MailKommentare

München - In der Nacht vor dem WWE Royal Rumble 2018 reißen die NXT-Stars die Wrestling-Fans zu stehenden Ovationen hin. Andrade Almas und Johnny Gargano brillieren.

Einen Tag vor dem WWE Royal Rumble 2018 hat die weltgrößte Wrestling-Promotion die Messlatte für ihre Traditionsshow mächtig hoch gelegt.

Bei NXT TakeOver: Philadelphia, der ersten Großveranstaltung ihrer Entwicklungsliga 2018, stach vor allem der alles überragende Hauptkampf hervor.

Das hochdramatische Duell zwischen NXT Champion Andrade Almas und Herausforderer Johnny Gargano war ein früher "Match of the Year Contender", veranlasste die Fans in Philadelphia zu stehenden Ovationen - und legte mit einer bösen Schlusspointe noch den Grundstein für weitere Spektakel (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampfliga WWE).

- Im ersten Match des Show versuchten die von Manager-Legende Paul Ellering begleiteten Authors of Pain (Akam & Rezar) die Tag Team Titles von Bobby Fish und Kyle O'Reilly zu erobern. Die mächtigen Authors wurden allerdings von einer Knieverletzung von Akam aus dem Konzept gebracht, die am Ende verhängnisvoll sein sollte. Akams Knie gab nach, als er und Rezar das Match mit dem Super Collider beenden wollten, er knallte in die Ringecke, O'Reilly schleuderte ihn gegen Rezar und überraschte ihn mit einem Einroller, der den Sieg für die beiden Vertreter der Undisputed Era bedeutete.

- Nach dem Match wurden zwei Ehrengäste eingeblendet, die demnächst auch um die Titel kämpfen dürften: das frisch verpflichtete Tag Team War Machine. Auch Trevor Mann alias Ricochet und Ethan Carter III waren unter den Zuschauern und wurden als NXT-Neuzugänge präsentiert.

- Das schillernde Talent Velveteen Dream versprach vor seinem Match gegen den "Knockout Artist" Kassius Ohno einen Sieg innerhalb von 30 Sekunden. Tatsächlich erwischte er Ohno zu Beginn des Matches mit einer Rechten und forderte den Ringrichter auf, bis Zehn zu zählen, als wäre der Kampf ein Boxmatch. Ohno gab das die Gelegenheit zurückzuschlagen und selbst einige harte Treffer zu landen. Am Ende aber triumphierte Dream mit dem Purple Rainmaker, einem spektakulären Elbow Drop, für den Dream auf den Ringpfosten stieg.

- Ihr TakeOver-Debüt für WWE feierte Ex-MMA-Kämpferin Shayna Baszler, Mitglied der von Ronda Rousey angeführten "Four Horsewomen". Baszler trat gleich in einem Titelmatch gegen Damenchampion Ember Moon an, in das sie sich mit hinterhältigen Attacken gegen diverse Kolleginnen erfolgreich provoziert hatte. Baszler schwächte Moon mit einem gezielten Brutalo-Tritt gegen den linken Arm entscheidend, Moon verschlimmerte ihr Schmerzen, als sie ihren Finisher zeigte, den Eclipse - wegen ihrer Armschmerzen konnte sie Baszler danach nicht pinnen. Baszler nahm Moon dann in einen Aufgabegriff, Moon aber hielt minutenlang darin durch, drehte Baszler auf die Schultern und pinnte sie. Eine frustrierte Baszler ging dann noch einmal hinterrücks auf Moon los und würgte sie.

- Das Level der Brutalität steigerte sich noch einmal, als sich die Erzfeinde Aleister Black und Adam Cole in einem Extreme Rules Match ohne Regeln begegneten. Die beiden tauschten diverse innovative und brutale Manöver aus, meistens mit Cole als Opfer: Er flog durch mit einem Vorwärtssalto gegen eine Leiter, nach einem wunderschönen Knee Stomp von Black durch einen Kommentatorentisch - und in der wohl härtesten Aktion des Abends auf die Oberkante zweier aufgestellter Klappstühle.

Cole stand kurz vor der Niederlage, als ihm Fish und O'Reilly zu Hilfe kamen, die aber von SANity wieder vertrieben wurden. Black machte den Sack schließlich mit dem Black Mass Kick zu.

- Das große Finale der Show: die monatelang aufgebaute Chance für Publikumsliebling Gargano, NXT-Champion Almas zu entthronen. Die Heldenreise des "Johnny Wrestling" mündete in einer über 30-minütigen, athletisch zum Teil sensationellen Ringschlacht, in der Underdog Gargano mehrfach drauf und dran schien, sein Ziel zu erreichen.

Gargano steckte lange Zeit alles weg, was Almas ihn durchmachen ließ, auch diverse Eingriffe von Almas' Managerin Zelina Vega, die schließlich von Garganos am Ring sitzender Ehefrau Candice LaRae verjagt wurde.

Ein Double Stomp gegen den Ringpfosten und der Hammerlock DDT waren dann aber auch für Gargano zu viel. Das Publikum feierte den völlig erschöpften Gargano trotzdem als moralischen Sieger des Duells, zusammen mit seiner Ehefrau schleppte er sich unter lautem Applaus zur Einmarschrampe - wo ihm sein emotionaler Abgang von einer bösen Überraschung ruiniert wurde.

Gargano wurde hinterrücks von einem alten Bekannten niedergeschlagen: Sein langjähriger Partner und Freund Tommaso Ciampa - der sich im Mai vergangenen Jahres gegen ihn gewandt hatte, seitdem aber mit einem Kreuzbandriss ausfiel - schlug ihn mit einer Krücke in den Rücken. Ciampa blickte mit versteinerter Miene auf ihn herab und trottete wieder davon, während sich Gargano vor Schmerzen krümmte. Die Feindschaft der beiden dürfte zu einem großen Match beim nächsten TakeOver vor WrestleMania führen.

teilentwitternE-MailKommentare