vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Sasha Banks pausierte bei WWE eineinhalb Monate ohne Angabe von Gründen. Nach ihrem Comeback vor Evolution offenbart sich der frühere Damenchampion.

Eineinhalb Monate lang war Sasha Banks bei WWE von der Bildfläche verschwunden, ehe sie am Montag bei Monday Night RAW ihr Ring-Comeback im TV feierte.

Nun hat "The Boss" auch enthüllt, was ihr fehlte: Sie litt an den Folgen einer Gehirnerschütterung - und das recht schwer.

"Ich hatte solche Kopfschmerzen, dass ich nicht mehr funktionierte", berichtete der frühere RAW-Damenchampion in einem Podcast mit der Moderatorin Maria Menounos: "Ich konnte nicht Auto fahren, ich konnte nicht schlafen."

Anzeige

Banks suchte deswegen Rat bei Neurologen, die stellten bei ihr Symptome des so genannten "Post Concussion Syndrome", einer Folgeerscheinung nicht richtig kurierter Gehirnerschütterungen. Der Rat der Ärzte hätte gelautet: "Ausruhen, ausruhen, ausruhen."

Sasha Banks tritt bei WWE Evolution an

Rechtzeitig vor WWE Evolution am Sonntag, der historischen ersten Großveranstaltung nur für Frauen, bekam Banks jedoch grünes Licht für ein Ring-Comeback.

Banks trat bei der RAW-Ausgabe am Montag - die von der Krebs-Diagnose von Roman Reigns überschattet wurde - gegen Ruby Riott an und verlor. Bei Evolution tritt sie zusammen mit Bayley und Natalya gegen die Riott Squad an.

Die derzeit ebenfalls verletzte Alexa Bliss schafft es dagegen nicht bis Evolution: An ihrer Stelle tritt Alicia Fox zusammen mit Mickie James gegen Lita und Trish Stratus an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image