vergrößernverkleinern
Ilja Dragunov und Jazzy Gabert schließen sich WWE an
Ilja Dragunov und Jazzy Gabert schließen sich WWE an © WWE
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Wrestling-Liga WWE verstärkt sich mit zwei weiteren Deutschen: Ilja Dragunov und Jazzy Gabert stoßen zu NXT UK, ebenso wie der Schweizer Oliver Carter.

Schon seit einiger Zeit deutete sich eine neue deutsche Welle bei WWE an, nun ist es fix.

Wie die weltgrößte Wrestling-Liga SPORT1 bestätigte, hat sie Jazzy Gabert und Ilja Rukober alias Ilja Dragunov verpflichtet, auch das Schweizer Talent Oliver Sauter (Oliver Carter) schließt sich der Promotion an. Das Trio stößt zum England-Kader NXT UK, ebenso wie die britischen Independent-Wrestler Jay Melrose und Kay Lee Ray.

Sie bereiten sich im frisch eröffneten Leistungszentrum in London auf ihr WWE-Debüt vor.

Anzeige

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Jazzy Gabert und Ilja Dragunov zu NXT UK

Die Berlinerin Gabert - RTL-Zuschauern auch als Kandidatin der Dating-Show Take me out bekannt - begeisterte die WWE-Fans in den USA 2017 mit ihrem mitreißenden Auftritt beim Turnier Mae Young Classic. Schon damals deutete sich eine Verpflichtung an, diese scheiterte aber zwischenzeitlich an einer Nackenverletzung. Zuvor hatte sich die muskulöse "Alpha Female" bei zahlreichen Ligen in Europa, den USA und Japan einen Namen gemacht.

Der in Russland geborene und in Dresden aufgewachsene Dragunov hat sich in den vergangenen Jahren in der europäischen Szene als absolutes Top-Talent profiliert. Der 25-Jährige war ein Pfeiler der deutschen, mit WWE kooperierenden Liga wXw, bestritt auch schon Auftritte in England und in den USA bei der stilbildenden Independent-Liga PWG.

Der "Unbesiegbar Zar" war Teil des großen WWE-Tryouts im November in Köln und hinterließ einen bleibenden Eindruck, ebenso wie der in Zürich geborene Carter. Der 24-Jährige war in seiner Jugend Fußballer und machte in der deutschsprachigen Wrestling-Szene als vielversprechender athletischer Highflyer auf sich aufmerksam.

Dass Dragunov und Gabert zu NXT UK gehen würden, deutete sich zuletzt schon an: Gabert saß bei dem großen TakeOver-Event in Blackpool im Publikum und wurde den Zuschauern präsentiert, Dragunov bestritt bei den jüngsten NXT-UK-Tapings ein nicht für die Ausstrahlung bestimmtes Match.

"Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"

"Ein Lebenstraum geht mit der Verpflichtung bei WWE in Erfüllung", sagt Gabert: "Schon als kleines Mädchen mit zehn Jahren traf ich den Entschluss, im Wrestling-Business Fuß zu fassen. Die Reise war lang und holprig. Um als Frau in einem Männer dominierten Sport erfolgreich sein zu können brauchte ich Stärke und Durchhaltevermögen."

Dragunov ist ebenfalls überglücklich: "Es macht mich stolz ein Teil von etwas Großem zu sein. Ein Teil von etwas, das in uns allen diese großen Momente geschaffen hat, für die wir diesen Sport lieben." Auch Carter ist merklich beseelt: "Als Kind war es ein Traum jetzt ist es Realität, crazy! Ich bin glücklich ein Teil von WWE zu sein!"

Oliver Carter (Oliver Sauter) überzeugte beim WWE-Tryout in Deutschland
Oliver Carter (Oliver Sauter) überzeugte beim WWE-Tryout in Deutschland © WWE

Bei WWE gibt es mittlerweile eine recht große deutschsprachige Fraktion: Sie besteht außerdem aus dem seit Jahren etablierten Schweizer Cesaro, den Deutschen Alexander Wolfe (SmackDown) und Marcel Barthel, dessen Südtiroler Partner Fabian Aichner, dem Österreicher WALTER (alle NXT UK). WALTER, erst vor kurzem debütiert, bestreitet gleich am WrestleMania-Wochenende ein großes Match: Er fordert bei TakeOver im Barclays Center in Brooklyn am 5. April NXT-UK-Champion Pete Dunne heraus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image