Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Becky Lynch gelingt kurz vor dem Aufeinandertreffen mit Charlotte Flair ein Gegenschlag. Kevin Owens bekommt überraschend Hilfe - ein Titel wechselt den Besitzer.

Wird das potenzielle WrestleMania-Hauptmatch ein normales Eins-gegen-eins oder doch ein Drei-Frauen-Match?

Die Entscheidung fällt am Sonntag bei WWE Fastlane - gewinnt Becky Lynch gegen Charlotte Flair, wird sie dem Match zwischen Flair und Champion Ronda Rousey hinzugefügt.

Fünf Tage vor ihrem Aufeinandertreffen lud Flair Lynch bei WWE SmackDown Live zu einer "freundschaftlichen Diskussion" ein. Lynch erschien erstmals seit Wochen in der Dienstagsshow - allerdings auf Krücken, nachdem sie in der vergangenen Nacht bei WWE Monday Night RAW von Rousey verprügelt wurde.

Anzeige

Die Irin erklärte, dass sie es in den Kopf von Flair und Rousey geschafft habe, die körperlichen Probleme würden sie nicht von ihrem Ziel abhalten.

Flair wollte dies offenbar testen, schlug ihr die Gehhilfe weg und verprügelte sie. Der Publikumsliebliung konnte jedoch kontern und nahm die Tochter von Ric Flair in ihren Aufgabegriff Disarm-Her. Lynch geht mit mächtig Rückenwind in das Fastlane-Match.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Die weiteren Highlights:

- WWE-Champion Daniel Bryan erklärte, dass weder der zunächst berücksichtigte Kofi Kingston noch der ihn ersetzende Kevin Owens ein Match um seinen Gürtel verdient hätten.

Während Shootingstar Kingston in dieser Woche auf Promotour in Indien weilte, war Owens vor Ort in der Halle. KO erklärte, dass ihm der Charakter Bryans auf die Nerven gehe und er sich den Titel auch ohne Hilfe sichern würde. Dem anschließenden Angriff von Bryan und Begleiter Rowan war der Rückkehrer jedoch nicht gewachsen, die beiden Bösewichter triumphierten am Ende.

Gegen Ende der Show trafen sich Rowan und Owens dann im Ring. Das Match endete jedoch schnell, als Bryan ebenfalls auf Owens losging. Den anschließenden Beatdown beendete Mustafa Ali, der nach wochenlanger Zwangspause zurückkehrte und Owens überraschend zu Hilfe kam.

- United States Champion R-Truth hielt erneut eine Open Challenge für seinen Gürtel ab. Samoa Joe nahm sie an, allerdings auch wie bereits in der vergangenen Woche Andrade und Rey Mysterio.

Zum Entsetzen des Champions wurde daraufhin ein Fatal Four Way Match angesetzt. Und gegen die Übermacht von drei Topstars war R-Truth letztlich chancenlos. Samoa Joe setzte den erfolgreichen Pin gegen Andrade und ist neuer Titelträger.

- Aleister Black und Ricochet setzten ihren Siegeszug durch die Tag Team Division fort und feierten einen Sieg über The Bar. Anschließend eskalierte die Lage: Rusev und Shinsuke Nakamura überwältigten die beiden Newcomer, diese erhielten jedoch Hilfe von den kürzlich zurückgekehrten Hardy Boyz. Die vier Publikumslieblinge behielten im Brawl dann die Oberhand.

- Mandy Rose, Herausforderin von Women's Champion Asuka, feierte mit Hilfe von Partnerin Sonya Devilla einen schnellen Sieg über Naomi. Die Feier der beiden unterbrach jedoch Asuka und streckte das Duo mit Kicks nieder.

t

- Randy Orton unterbrach erneut ein Interview von AJ Styles, als dieser sich über die verwehrte Titelchance von Kingston beschwerte. Orton provozierte den Ex-Champ daraufhin, ein Match der beiden in der Zukunft deutet sich immer mehr an.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

The Miz besiegt Jey Uso
WWE United States Championship: Samoa Joe besiegt R-Truth (c), Andrade und Rey Mysterio - TITELWECHSEL
Ricochet und Aleister Black besiegen The Bar
Mandy Rose besiegt Naomi
Kevin Owens besiegt Rowan per Disqualifikation

Nächste Artikel
previous article imagenext article image