Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der langjährige WWE-Kommentator Jim Ross wechselt zum neuen Konkurrenten AEW - und nimmt dort auch eine Schlüsselposition hinter den Kulissen ein.

Er war die Stimme der frühen WCW, die der legendären Attitude-Ära bei WWE - nun wird Jim Ross die Stimme der neuen Liga All Elite Wrestling (AEW).

AEW bestätigte den Deal, über den schon seit längerem spekuliert worden war, am Mittwoch. Ross hat einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben, von AEW als „lukrativster Kommentatoren-Deal der Wrestling-Geschichte“ bezeichnet.

Ross, einst neben seiner Kommentatorenrolle auch Talentchef bei WWE, soll auch bei AEW eine Schlüsselposition hinter den Kulissen einnehmen. Er wird „Senior Advisor“, also Chefberater der Ligaführung um Präsident Tony Khan und das Vize-Quartett Cody Rhodes, Kenny Omega sowie Nick und Matt Jackson, die Young Bucks.

Anzeige

Der 67 Jahre alte Ross stand bis Ende März noch bei WWE unter Vertrag, wurde zuletzt aber kaum noch eingesetzt.

Jim Ross soll AEW-Debütshow kommentieren

Wie Sports Illustrated berichtet, soll Ross die AEW-Debütshow Double or Nothing am 25. Mai in Las Vegas kommentieren. Ross kann es nach eigenen Angaben, "nicht erwarten, bei dieser frischen und pulsierenden neuen Liga loszulegen".

Im selben Atemzug gab AEW auch weitere Personalien bekannt: Auch Alex Marvez und der frühere Independent-Wrestler Excalibur sind als Kommentatoren engagiert worden, als Ringsprecher wird Justin Roberts agieren, früher in gleicher Rolle bei WWE aktiv, Alicia Atout, bis vor kurzem bei Impact Wrestling (ehemals: TNA) wird Backstage-Interviewerin.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image