Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE SmackDown Live wird die Attentats-Story um Roman Reigns mit neuem Video-Material vorangetrieben. Buddy Murphy und Ali begeistern im Ring.

Die Story um die Attentate auf WWE-Topstar Roman Reigns hat bei SmackDown Live eine weitere neue Wendung bekommen.

Nachdem Bösewicht Daniel Bryan vergangene Wochevermeintliche Aufklärung lieferte, indem er einen Doppelgänger seines Partners Rowan als vermeintlich Verantwortlichen vorführte, verlangte er am Ende der Dienstags-Show eine Entschuldigung des "Big Dog". Dem aber war stattdessen neues Beweismaterial in die Hände gefallen.

Daniel Bryan beteuert Roman Reigns seine Unschuld

In einem neuen Video des Moments, in dem hinter den Kulissen ein Gerüst mit schwerem Equipment über Reigns zusammenstürzte, zeigte sich, dass es sehr wohl Rowan war, der nicht nur am Tatort, sondern auch Auslöser des Vorfalls war.

Anzeige

Bryans Reaktion: Er wusch seine Hände in Unschuld, beschimpfte und ohrfeigte Rowan, kam zu Reigns in den Ring und beteuerte, dass er den Anschlag nicht in Auftrag gegeben hätte. Reigns schien es ihm nicht zu glauben: Er empfing Bryan ohne weiteren Kommentar mit einem Spear, der die Sendung beschloss.

Ali und Buddy Murphy liefern Match des Abends

Das wrestlerische Highlight der Episode: Nachdem Buddy Murphy mit seinem Sieg über Bryan und seiner ebenso herausragenden Performance gegen Reigns zuletzt zwei dicke Ausrufezeichen setzen durfte, drehte WWE nun den Scheinwerfer auf eine Rivalität, mit der der Australier schon vorher die eingefleischten Fans begeistert hatte.

Murphy traf in der ersten Runde des King-of-the-Ring-Turniers auf Ali, seinen alten Rivalen bei der Cruiserweight-Show 205 Live. Für ihr Duell bekamen die beiden zwar nur rund acht Minuten Zeit - holten dabei aber so viel raus, dass sie vielen Fans Lust auf mehr machten.

Das actionreiche, von spektakulären Flugaktionen und Kontern geprägte Match animierte die Zuschauer zu "This-is-awesome!"-Rufe und viel positivem Feedback in den sozialen Medien. Ali war mit dem 450 Splash diesmal der Sieger und zog damit in die nächste Runde der Konkurrenz ein, die generell zur Showbühne der aufstrebenden Ring-Könner von WWE zu werden scheint: Mit einem Sieg über Ex-Partner Shelton Benjamin zog auch der stark unterbewertete Chad Gable in die zweite Runde sein.

Sollte Ali sich dort auch gegen Elias durchsetzen, wird er im Halbfinale auf Gable oder den ebenfalls hochbegabten Andrade treffen, für das Halbfinale der RAW-Stars deutet sich derweil ein Duell zwischen Ricochet und Cedric Alexander an, sollten diese ihre jeweiligen Gegner Samoa Joe und Baron Corbin bezwingen dürfen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Die weiteren Highlights:

- WWE-Champion Kofi Kingston eröffnete die Show und wurde von seinem Rivalen Randy Orton in eine Falle gelockt: Orton meldete sich von der Videoleinwand aus und tat so, als ob er Kingstons Familie in deren Hotelzimmer belästigen wollte. Als Kingston hinter die Kulissen stürmte, wurde er dort von Orton überrascht und mit einem DDT auf den Boden maltätiert.

Später trat Orton in einem Match gegen Kingstons New-Day-Partner Big E an. Orton siegte mit dem RKO, nachdem Big E von The Revival abgelenkt wurde.

- Nachdem The Miz vergangene Woche vom neuen Bündnis aus Shinsuke Nakamura und Sami Zayn attackiert wurde, forderte er Nakamura für Clash of Champions um dessen Intercontinental Title heraus. Stattdessen wurde er erstmal nur Opfer eines neuen Angriffs des "Artist", von Zayn dirigiert.

- In ihrem ersten TV-Auftritt seit Extreme Rules trat Lacey Evans gegen SmackDown-Damenchampion Bayley an, mit deren Rivalin Charlotte Flair als Zuschauerin. In dem Kampf, bei dem es nicht um den Titel ging, siegte Bayley mit dem von ihrem Idol Randy Savage übernommenen Flying Elbow.

- Ähnlich wie Baron Corbin am Montag feierte sich auch Elias vorzeitig und siegesgewiss als sicherer Gewinner des King-of-the-Ring-Turniers. Sein Auftritt auf dem Thron wurde jedoch gestört von Kevin Owens, der ihm hinter dem Thron auflauerte und einen Stunner verpasste - womit er sich für den betrügerischen Sieg Elias' in der ersten Turnierrunde rächte. Die Revanche-Aktion gab Drake Maverick die Gelegenheit, Elias den 24/7 Title abzunehmen und damit zu flüchten.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live am 27. August 2019:

King of the Ring First Round Match: Ali besiegt Buddy Murphy
Non Title Match: Bayley besiegt Lacey Evans
Randy Orton besiegt Big E
King of the Ring First Round Match: Chad Gable besiegt Shelton Benjamin

Nächste Artikel
previous article imagenext article image