Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Chad Gable zieht bei WWE SmackDown Live mit einem Sieg über Mitfavorit Andrade ins Halbfinale des King-of-the-Ring-Turniers ein.

Er zählt zu den größten Talenten, die WWE im Ring zu bieten hat und dennoch schien die Liga zuletzt keine größeren Pläne mit ihm gehabt zu haben. Das hat sich möglicherweise geändert.

Völlig überraschend feierte Chad Gable bei der TV-Show SmackDown Live in der Nacht zum Mittwoch seinen größten Sieg bei WWE seit langem. Im Halbfinale des King-of-the-Ring-Turniers bezwang er den als Mitfavoriten geltenden Andrade mit einem modifizierten Sunset Flip - trotz reger Eingriffe von dessen Managerin Zelina Vega.

Chad Gable greift nach King-of-the-Ring-Krone

Der 33 Jahre alte Gable - Olympia-Teilnehmer im Ringen in London 2012 - war bei NXT als Teil des Tag Teams American Alpha mit Jason Jordan hervorgestochen, vor allem durch ihre Fehde gegen The Revival.

Anzeige

Während Jordan nach der Trennung des Teams zum Topstar aufgebaut wurde (ehe eine schwere Nackenverletzung seine Karriere beendet zu haben scheint), blieb Gable in der Tag-Team-Szene, zuerst an der Seite von Bobby Roode, dann mit Shelton Benjamin.

Im Juni tauchte Gable in der Cruiserweight-Show 205 Live auf, die bei WWE keine größere Priorität mehr genießt, seine Karriere schien trotz stets starker Ringleistungen auf absehbare Zeit im Sand zu verlaufen - nun der unerwartete Coup gegen Andrade, der zuletzt durch seine Siege gegen Legende Rey Mysterio eher auf dem Weg schien, den nächsten Schritt zu machen.

Gable trifft kommende Woche im altehrwürdigen New Yorker Madison Square Garden auf Elias, der im zweiten Turnierkampf des Abends Ali bezwang. Das zweite Halbfinale steigt kommende Woche bei RAW zwischen Ricochet, Samoa Joe und Baron Corbin, der Schlusskampf dann bei Clash of Champions in eineinhalb Wochen.

Roman Reigns gegen Rowan bei Clash of Champions

Als weiteres Match für die Großveranstaltung wurde am Ende von SmackDown ein Match zwischen Roman Reigns und Rowan fixiert, der vergangene Woche als der Mann entlarvt wurde, der eine Ladung Equipment über Reigns zum Einsturz brachte.

Rowan ging am Ende der Show auf Reigns los und auch auf seinen Gefährten Daniel Bryan, der als Drahtzieher der beiden Story-Anschläge auf Reigns vermutet wird. Hat diese Attacke das widerlegt oder kommt doch nochmal eine andere Wendung? Fortsetzung folgt.

Die weiteren Highlights:

- Nachdem SmackDown-Damenchampion Bayley bei RAW mit einer Attacke auf Becky Lynch einen "Heel-Turn" hinlegte und sich wieder mit Sasha Banks zusammenschloss, wurde bei SmackDown auch Bayleys nächste Herausforderin Charlotte Flair zu einem Opfer der Allianz. Auch sie wurde von Bayley mit Stuhlschlägen traktiert.

- Mandy Rose und Sonya Deville brachten sich mit einem Sieg über die Women's Tag Team Champions Alexa Bliss und Nikki Cross für ein Titelmatch in Position. Rose pinnte Bliss nach einem Kniestoß.

- WWE-Champion Kofi Kingtson wurde erneut Opfer einer Attacke von Herausforderer Randy Orton und seiner neuen Verbündeten The Revival. Orton lockte Kingston in einem Hinterhalt, aus dem heraus Dash und Dawson angriffen, mit Hilfe von Orton wurde Kingston übermannt, Orton streckte ihn schließlich mit dem RKO nieder.

- Der aufstrebende Niederländer Aleister Black (als Tommy End einst Star der deutschen Wrestling-Szene) setzte seinen langsamen Aufstieg bei SmackDown mit einem Erfolg über Gables Ex-Partner Benjamin fort.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

King of the Ring Quarterfinal Match: Elias besiegt Ali
Non Title Match: Mandy Rose & Sonya Deville besiegen Alexa Bliss & Nikki Cross
King of the Ring Quarterfinal Match: Chad Gable besiegt Andrade
Aleister Black besiegte Shelton Benjamin
Non Title Match: Shinsuke Nakamura besiegt einen lokalen Wrestler

Nächste Artikel
previous article imagenext article image