Lesedauer: 11 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die WWE-Show Crown Jewel in Saudi-Arabien endet mit einem schockierenden Finish. Brock Lesnar dominiert seinen Gegner. Der SPORT1-Ticker zum Nachlesen.

Box-Weltmeister Tyson Fury beeindruckt in seinem ersten WWE-Fight, Brock Lesnar macht kurzen Prozess und das mit Spannung erwartete Match zwischen Universal Champion Seth Rollins und dem "Fiend" Bray Wyatt endet mit einem echten Schocker.

Die Show Crown Jewel der weltgrößten Showkampf-Liga im saudi-arabischen Riad hat mit spektakulären Matches und einigen Überraschungen geliefert.

Der SPORT1-LIVETICKER zum Nachlesen:

Anzeige

+++ Rollins löst Feuer aus - und verliert +++

Jetzt eskaliert das Match. Rollins verpasst Wyatt auf der Eingangs-Rampe insgesamt sechs Stomps, mit einem Kick befördert er ihn zwischen mehrere Produktionsboxen und löst Explosionen und Feuer aus.

Dieses wird von WWE-Miarbeitern gelöscht - als Rollins nach seinem Gegner Ausschau hält, taucht dieser jedoch plötzlich hinter ihm auf und verpasst ihm seine Spezialaktionen Mandible Claw und Sister Abigail. Cover, eins, zwei, drei - der Fiend ist tatsächlich Universal Champion!

Eine faustdicke Überraschung, schließlich gehört er dem SmackDown-Kader an - genauso wie WWE-Champion Brock Lesnar, der zweite Halter eines World Titles. RAW steht damit plötzlich ohne einen großen Titel da!

Passend zum Gruselabend Halloween endet die Show mit dem "Fiend", der den Universal Titel in die Höhe hält.

+++ Rollins' Plan geht nach hinten los +++

Der "Fiend" schubst Rollins vom obersten Ringseil und durch zwei aufeinander gestapelte Tische. Das Cover versucht er jedoch gar nicht erst, der Gürtel scheint nicht Wyatts wichtigstes Ziel zu sein.

Stattdessen befreit er den Boden rund um den Ring von den schützenden Matten, nach einem weiteren Konter durch Rollins landet er jedoch selbst darauf. Ein zweiter Rollins-Stomp auf den harten Stahl-Boden führt diesmal immerhin fast zum Sieg.

+++ Rollins holt den Hammer raus +++

Rollins nimmt sich erneut den von Triple H berühmt gemachten Sledgehammer von unterhalb des Rings. Beim letzten Mal wurde nach dem Einsatz des Geräts das Match durch den Ringrichter abgebrochen, dies ist diesmal nicht möglich.

Rollins kann den Hammer jedoch nicht wie erhofft einsetzen, stattdessen überwältigt ihn der Fiend und setzt seine Spezialaktion Mandible Clawn kurz an. Als der "Beastslayer" Wyatt kurze Zeit später durch einen Tisch befördert, setzt Rollins das Cover an - kommt jedoch nur bis 1.

+++ Fiend erneut unschlagbar? +++

Wenige Minuten nach Matchbeginn landet Rollins seine Spezialaktion, den Stomp, erstmals. Doch Wyatt steht sofort wieder auf und geht seinerseits auf seinen Gegner los.

Bereits beim vergangenen Duell der beiden wirkte der Fiend unschlagbar und steckte mehr als zehn Mal den Stomp ein, ohne besiegt werden zu können.

+++ Großes Finale mit Rollins vs. Wyatt +++

Den Main Event bildet das Universal Championship Match zwischen Champion Seth Rollins und "The Fiend" Bray Wyatt.

Nach dem Fiasko bei Hell in a Cell, bei der der Schiedsrichter das Match stoppte und heftige Buh-Rufe der Fans herbei rief, muss es diesmal einen Sieger geben. Das Match kann überall beendet werden (Falls Count Anywhere), außerdem ist dank einer Zusatzregel unter keinen Umständen ein Abbruch möglich.

Wie bei Hell in a Cell ist das Stadion in blutrotes Licht gehüllt, die die Aura des beängstigenden "Fiend" noch verstärkt.

+++ Reigns beschert Hogan den Sieg +++

Das schwungvolle Match geht spektakulär zu Ende. In den letzten Minuten verteilen alle Wrestler ihre Spezialaktionen, Reigns räumt dann mit einem Top-Rope Splash alle außerhalb des Rings stehenden Kontrahenten ab.

Als Orton Reigns im Anschluss den RKO verpasst, sieht Team Flair wie der sichere Sieger aus, doch Reigns gelingt im letzten Moment der Kick-Out. Wenig später bringt der "Big Dog" seinen Spear gegen Orton durch und lässt Team Hogan jubeln.

+++ Team Flair fordert Team Hogan +++

Noch zwei Matches stehen an: Zunächst gibt es das 10-Mann Tag Team Match rund um die beiden Coaches Ric Flair und Hulk Hogan.

Roman Reigns, Ali, Shorty G, Rusev & Ricochet (Team Hogan) treten gegen Drew McIntyre, Randy Orton, King Corbin, Bobby Lashley & Shinsuke Nakamura (Team Flair) an. Lashley hat überraschend seine Story-Freundin (und Rusev-Ehefrau) Lana dabei, die in einen langen Umhang gehüllt ist.

+++ Frauen-Premiere in Saudi-Arabien +++

Erstmals in der Geschichte des Landes kommt es zu einem Frauen-Wrestilng-Match in Saudi-Arabien.

Unter riesigem Jubel des Publikums kommt Veteranin Natalya in einem langen T-Shirt und sichtlich bewegt zum Ring, auch Gegnerin Lacey Evans verdeckt ihren Körper mit einem langen Shirt. Die Siegerin ist unter diesen Umständen zweitrangig, Natalya gewinnt letztlich mit dem Sharpshooter. Vor allem die Frauen im Publikum sind begeistert und bitten die zu Tränen gerührten Wrestlerinnen um Selfies.

+++ United States Champion Styles besiegt Carrillo +++

Backstage gewinnen in einem kurzen Segment die Singh-Brothers den 24/7-Titel von R-Truth zurück.

Dann geht es weiter im Stadion, United States Champion AJ Styles verteidigt seinen Titel gegen Battle-Royal-Gewinner Humberto Carrillo.

In einem technisch starken Match hat Styles deutlich mehr Probleme gegen den Newcomer als am Montag bei RAW, setzt sich aber mit dem Phenomenal Forearm durch.

+++ Fury wie der Undertaker - und mit dem Sieg +++

Nachdem Strowman Fury zu Boden befördert, setzt sich der scheinbar ausgeknockte Boxer auf einmal auf - und imitiert den berühmten Situp des Undertaker.

Einige Minuten später gelingt die entscheidende Aktion: Strowman befindet sich am Ringrand, Fury trifft ihn mit einer harten Rechten.

Außerhalb des Rings gelingt es dem "Monster among men" nicht, sich wieder in den Ring zu bewegen, bis der Ringrichter den Ten-Count durchgezählt hat - der Sieg!

Hinterher gibt es aber noch die Revanche, Strowman befördert Fury mit einem Running Powerslam zu Boden. (Zum Bericht)

+++ Fury hält überraschend gut mit +++

Nicht schlecht für einen Boxer, der im Wrestling so gut wie keine Erfahrungen hat. Fury verlässt sich nicht nur auf seine Box-Schläge, sondern baut auch einige wrestlerische Elemente ein.

Damit schlägt sich der langjährige WWE-Fan schon einmal besser als Cain Velazquez, der monatelang auf sein WWE-Debüt hintrainiert hat und bereits Einsätze für andere Wrestling-Ligen absolviert hat.

+++ Fury fordert Strowman +++

Es ist soweit! Box-Weltmeister Tyson Fury absolviert sein erstes Wrestling-Match - es geht gegen Superschwergewicht Braun Strowman!

Bleibt der Brite und Klitschko-Bezwinger auch im Wrestling-Ring ungeschlagen? Der Einmarsch mit einer großen Feuerwerk-Chroreographie und Lichter- sowie Feuershow ist schon mal eines Champions würdig, dazu trägt der "Gypsy King" einen typisch arabischen Umhang.

+++ Local Hero ringt Cesaro nieder +++

Erstmals gibt es großen Jubel in Riad! Der Lokalpatriot Mansoor hat erneut einen großen Auftritt in seiner Heimat, nachdem er im Juni bei WWE Super ShowDown eine 50-Mann Battle Royal gewonnen hatte.

Diesmal darf der Nachwuchs-Wrestler, der normalerweise in der Show NXT antritt, ein Einzelmatch gegen den Schweizer Cesaro bestreiten. Nach einem bärenstarken Match beider Showkämpfer fährt wie erwartet der 24-Jährige aus Saudi-Arabien den Sieg ein, mit einem Moonsault und unter "This is awesome"-Rufen.

+++ Mysterio fordert Lesnar heraus +++

In einem Backstage-Interview erklärt Rey Mysterio seine Stuhl-Attacke gegen Brock Lesnar. Dieser habe zwar Cain Velazquez überlebt, ihn aber noch nicht.

Er werde alles tun, um Lesnar zu schlagen - auch um seinen Sohn Dominic zu rächen. Lesnar hatte Anfang Oktober und auch am Freitag bei SmackDown Mysterio und dessen Sohn attackiert.

+++  Tag Team Match folgt - O.C. siegt +++

Nach dem Opener gibt es Tag-Team-Action. In einem Turmoil Match mit insgesamt neun Teams wird das "beste Tag Team der Welt" ermittelt, das anschließend einen Pokal erhält.

In einem Turmoil-Match beginnen zwei Teams. Sobald eines eliminiert ist, startet das nächste gegen das Gewinner-Team, bis nur noch zwei Teams übrig sind. Den Auftakt bilden Dolph Ziggler und Robert Roode gegen die Lucha House Party. Eines der Teams muss also alle anderen folgenden Teams schlagen, um den Pokal zu gewinnen - eine quasi unmögliche Aufgabe.

Roode und Ziggler schalten die House Party aus, auch Zack Ryder und Curt Hawkins haben keine Chance gegen die ehemaligen Tag Team Champions. Die Schwergewichte von Heavy Machinery sind als nächstes siegreich, werden jedoch danach von The New Day eliminiert. Auch das B-Team hat keine Chance gegen Kofi Kingston und Big E, genau wie The Revival.

Die SmackDown Tag Team Champions geben sich damit jedoch nicht einverstanden, sondern attackieren The New Day. Das nächste Team, der O.C. mit Karl Anderson und Luke Gallows, hat danach wenig Probleme, Kingston auszuschalten. Das große Finale des Turmoil Matches bilden also O.C. gegen die RAW Tag Team Champions, die ungeschlagenen Viking Raiders.

Diese müssen sich etwas überraschend erstmals geschlagen geben, Gallows und Anderson gewinnen das Match via Magic Killer. Dafür gibt es einen hübschen Pokal und die Bezeichnung "Best Tag Team in the World".

+++ Lesnar verteidigt klar +++

Das geht schnell! In einem Match, das eher einem MMA- als einem Wrestling-Fight ähnelt, kontert Lesnar seinen Gegner aus und siegt nach nur einer guten Minute durch Aufgabe im Kimura Lock.

Das "Beast" lässt jedoch auch nach dem Ringgong nicht locker und wird von Mysterio mit einem Stuhl aufgehalten. Den ersten Angriff wehrt er jedoch ab und befördert Velazquez per Spezialaktion F5 auf den Stuhl. Als Mysterio erneut mit Stuhlschlägen eingreift, sucht Lesnar das Weite. Dennoch: Das ist ein so nicht zu erwartender dominanter Auftritt des Champions gegen den berühmten Neuzugang.

+++ Los geht's - Lesnar zum Auftakt +++

Die Hauptshow in Riad beginnt mit einem riesigen Feuerwerk im offenen King Fahd International Stadion.

Der eigentliche Main Event bildet überraschend den Opener: Brock Lesnar verteidigt seine WWE Championship gegen Cain Velazquez. Die beiden trafen bereits vor neun Jahren in der UFC aufeinander, damals entthronte Velazquez das "Beast" und fügte ihm eine bleibende Narbe im Gesicht zu.

Nun kommt es zur Revanche im Wrestling-Ring, der Herausforderer wird wie erwartet von seinem Kumpel Rey Mysterio begleitet.

+++ Newcomer gewinnt Titelmatch +++

Die Kickoff-Show zu WWE Crown Jewel läuft bereits, auch dabei gab es ein Match:

In einer 20-Mann-Battle-Royal gewann Newcomer Humberto Carrillo ein Match um die United States Championship gegen Champion AJ Styles in der Hauptshow. Als letztes eliminierte der Highflyer Erick Rowan. Bereits am Montag bei Monday Night RAW hatte Carrillo ein Match gegen Styles, dieses ging jedoch klar an den Routinier. Nun will der Mexikaner Revanche.

Kurios: Der bereits eliminierte R-Truth pinnte 24/7-Champion Sunil Singh außerhalb des Rings und sicherte sich einmal mehr den Wandergürtel.

+++ Die Matches von WWE Crown Jewel +++

WWE Title Match: Brock Lesnar (c) besiegt Cain Velasquez
Tag Team Turmoil Non Title Match: The O.C. besiegt The New Day, The Viking Raiders, Heavy Machinery, Lucha House Party, Zack Ryder & Curt Hawkins, The Revival, Dolph Ziggler & Robert Roode und The B-Team
Mansoor besiegt Cesaro
Tyson Fury besiegt Braun Strowman
WWE United States Title Match: AJ Styles (c) besiegt Humberto Carrillo
Natalya besiegt Lacey Evans
Ten Man Tag Team Match: Team Hulk Hogan (Roman Reigns, Ali, Shorty G, Rusev & Ricochet) besiegt Team Ric Flair (Drew McIntyre, Randy Orton, King Corbin, Bobby Lashley & Shinsuke Nakamura)
WWE Universal Title Falls Count Anywhere Match: The Fiend besiegt Seth Rollins (c) - TITELWECHSEL

Nächste Artikel
previous article imagenext article image