Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei WWE Friday Night SmackDown hat Champion Brock Lesnar das letzte Wort vor seinem Duell mit Cain Velasquez. Er erwischt ihn und die Mysterios brutal.

Ein letztes Treffen von Angesicht zu Angesicht vor dem großen Fight war anberaumt - stattdessen lockte WWE-Champion Brock Lesnar seine Rivalen in einen bösen Hinterhalt.

Bei der TV-Show Friday Night SmackDown war eigentlich ein Treffen von Lesnar und Herausforderer Cain Velasquez im Ring angekündigt. Als Velasquez und dessen Freund Rey Mysterio das "Beast Incarnate" allerdings im Ring erwarteten, meldete sich dieser aber stattdessen aus dem Backstage-Bereich - und offenbarte, dass er erneut Mysterios Sohn Dominik attackiert hatte.

Brock Lesnar schlägt aus dem Hinterhalt zu

Eine Attacke Lesnars auf Mysterio und Dominik - als Kind schon aufgetreten in Mysterios Fehde gegen den verstorbenen Eddie Guerrero und nun selbst im Wrestling-Training - hatte Lesnars Fehde mit Velasquez ausgelöst. Der Mexikaner, der Lesnar einst als Schwergewichts-Champion bei der UFC entthronte, ist laut Story Dominiks Patenonkel.

Anzeige

Velasquez und Mysterio eilten hinter die Kulissen, wo Dominik von einem Sanitäter versorgt wurde - dort lauerte Lesnar dann auch ihnen auf.

Lesnar schlug Velasquez und Mysterio hinterrücks mit einer Mülltonne nieder und verpasste zuerst Mysterio seine Spezialaktion F5 (gegen die Wand) und dann auch Velasquez (auf Dominik). Es war das erste Mal, dass er Velasquez erwischte.

Lesnar und Velasquez treffen am kommenden Donnerstag bei der Show Crown Jewel in Saudi-Arabien aufeinander, wo auch Boxer Tyson Fury gegen Braun Strowman in den Ring steigen wird.

Die weiteren Highlights:

- Die Show begann mit einer Ausgabe von Miz TV, in der die Legenden Hulk Hogan und Ric Flair aufeinandertrafen - jeweils mit den bei SmackDown beheimateten Mitgliedern ihrer Teams, die bei Crown Jewel gegeneinander antreten werden. Es kam, wie es kommen musste: Es wurden jede Menge Beleidigungen ausgetauscht und letztlich ein Match angesetzt: Roman Reigns, Ali und Shorty G (ehemals: Chad Gable) von Team Hogan gegen Shinsuke Nakamura, King Corbin und den für diesen Abend als Ergänzung benannten Cesaro.

- WWE bestätigte die Nachricht, dass Xavier Woods von The New Day bei der Australien-Tour einen Achillessehnenriss erlitten hat. Big E und Kofi Kingston verloren ohne ihn gegen die im Draft von RAW transferierten Dolph Ziggler und Robert Roode.

- Obwohl Seth Rollins es vergangene Woche bei RAW angezündet hat, feierte Bray Wyatts Firefly Fun House bei SmackDown ein Comeback. Es lief so skurril wie üblich, Wyatt und seine Puppen inszenierten eine Beerdigung des schon oft zu Tode gekommenen "Ramblin' Rabbit", der dann aber wundersam wiederauferstand - nur um nochmal von "Mercy the Buzzard" gefressen zu werden.

- Vor dem Duell mit Tyson Fury knöpfte sich Braun Strowman wie schon vergangene Woche Drew Gulak vor, als der ihm wieder in einer Power-Point-Präsentation eine Niederlage gegen den Klitschko-Bezwinger prophezeite. Gulak trat eigentlich gegen Kalisto an, der ihn schnell besiegen konnte, als Strowman auftauchte und Gulak ablenkte. Danach gab's noch den Running Powerslam gegen Gulak und die Ankündigung, dass es Fury - unter der Woche von Strowman schon im Trainingszentrum von WWE attackiert - genauso gehen würde.

- Nachdem Daniel Bryan in den vergangenen Wochen wieder ein Guter geworden zu sein scheint, versuchten Sami Zayn und Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura - vergangene Woche von Bryan gepinnt - ihn wieder auf die dunkle Seite zu locken. Zayn erinnerte Bryan daran, wie er das "Yes Movement" im vergangenen Jahr für tot erklärt hatte und den Fans ihre Verantwortung für die Zerstörung des Planeten angelastet hatte. Das alles sei noch genauso richtig wie im vergangenen Jahr, er sollte sich mit ihnen zusammenschließen statt sie zu bekämpfen. Bryan gab den beiden nach längerem Zögern keine Antwort, er ließ sie schlicht im Ring stehen.

- Vor den Augen von Damenchampion Bayley sowie Sasha Banks unterstrich die neue Top-Herausforderin Nikki Cross mit einem Sieg über Mandy Rose ihre Ambitionen auf den Titel.

- Zum Abschluss der Show siegte das von Reigns angeführte Team Hogan wie erwartet die Schützlinge von Flair. Reigns fertigte Cesaro mit dem Superman Punch und dem Spear ab und überließ es dann Ali, das Werk mit dem 450 Splash zu vollenden.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 25. Oktober 2019:

Dolph Ziggler & Robert Roode besiegen The New Day (Big E & Kofi Kingston)
Lacey Evans besiegt eine lokale Wrestlerin
Kalisto besiegt Drew Gulak
Nikki Cross besiegt Mandy Rose
Roman Reigns, Ali & Shorty G besiegen Shinsuke Nakamura, Cesaro & King Corbin

Nächste Artikel
previous article imagenext article image