Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Alexa Bliss und Nikki Cross wechseln nach dem WWE Draft von RAW zu SmackDown. Triple H verkündet den "Trade", mit dem die Liga eine Unwucht korrigiert.

Als Alexa Bliss vor wenigen Wochen zu Besuch bei SPORT1 war, hat sie einige Einblicke in die Mechanismen des WWE Draft gegeben.

"Alles passiert an Ort und Stelle, ich glaube nicht mal eine Handvoll Leute weiß, was passieren wird", sagte sie und bestätigte damit Berichte, dass die Liga-Oberen vor den Wrestlern tatsächlich bis zum Tag der Show geheim halten, wohin es sie ziehen wird: "Beim letzten Mal wussten es einige auch dann noch nicht."

Nun ist es der 28-Jährigen und ihrer Partnerin Nikki Cross genauso ergangen, wie Bliss es geschildert hat: Nachdem die beiden bei der SmackDown-Show am vergangenen Freitag bei Monday Night RAW einsortiert worden waren, zieht es die beiden nun doch zu RAW.

Anzeige

Der "Trade" wurde von WWE-Vorstand Triple H (Paul Levesque) auf dem US-Sender FS1 verkündet, der Story zufolge wurden Bliss und Cross gegen "künftige Draftpick-Optionen" eingetauscht, also zunächst mal gegen niemanden.

Alexa Bliss und Nikki Cross gleichen Unwucht bei SmackDown aus

Es scheint so, als ob WWE damit im Nachhinein ein Ungleichgewicht in der Frauendivision ausgleichen will: Bei SmackDown landeten im bisherigen Draft dort nur Champion Bayley, Sasha Banks, Lacey Evans, Carmella und Tamina. Bis auf Carmella wurden sie alle zuletzt als "Heels", also in der Schurkinnenrolle präsentiert, wenngleich sich für Evans bei RAW ein Turn zum "Babyface", zur Guten andeutete.

Bliss und Cross, von August bis Anfang Oktober Tag-Team-Champions der Frauen, werden schon seit einiger Zeit so präsentiert. Die 30 Jahre alte Schottin Cross - zuvor beim Drittkader NXT Teil der mittlerweile aufgelösten Gruppierung SAnitY mit dem Deutschen Alexander Wolfe und ihrem Ehemann Killian Dain - steht seit Frühjahr an Bliss' Seite.

Zunächst wurde Bliss als falsche Freundin der naiv wirkenden Cross inszeniert, zuletzt aber waren beide eindeutig als Faces. Ihre Tag-Team-Titel verloren sie zuletzt bei Hell in a Cell unfair an die Kabuki Warriors (Asuka und Kairi Sane), die bei RAW einsortiert worden sind, ihre Titel aber weiter in beiden Shows verteidigen dürfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image