Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim kommenden NXT-Großereignis "WarGames" deuten sich gleich zwei Matches in der spektakulären Matchart ein, eines ist bereits fix. Dabei kommt es zu einer Premiere.

Die Wrestling-Liga WWE hat für ihre Nachwuchs-Show NXT wichtige Weichen gestellt.

Beim kommenden Großereignis NXT WarGames - das einen Tag vor der Survivor Series am 23. November steigt - kommt es zum ersten WarGames-Match der Frauen.

Die für den Namen der Veranstaltung maßgebende Matchart umfasst einen zwei Ringe umfassenden Doppelkäfig, in der zwei Teams gegeneinander kämpfen. In den zwei bisherigen Matches 2017 und 2018 lieferten die Beteiligten hochspektakuläre und emotionale Fights.

Anzeige

Für das WarGames-Match der Frauen wurden bereits Ronda-Rousey-Freundin Shayna Baszler und deren aktuelle Fehdengegnerin Rhea Ripley als Kapitäninnen bestimmt. Zuvor hatte NXT Frauen-Champion Baszler gemeinsam mit ihren Gefährtinnen Jessamyn Duke und Marina Shafir das Team Kick um die nach Schock-Verletzungen kürzlich zurückgekehrte Tegan Nox attackiert.

Im anschließenden Brawl kämpften die drei früheren MMA-Kämpferinnen gemeinsam mit den hinzugeeilten Io Shirai und Bianca Belair gegen Nox, Partnerin Dakota Kai und deren Helferin Candice LaRae. Wer von den Nachwuchstalenten letztlich auch beim WarGames-Match der Frauen im Ring stehen wird, gab die Showkampf-Liga noch nicht bekannt.

Ciampa und Co. in zweitem WarGames-Match?

Beim Großereignis kommt es aller Voraussicht nach noch zu einem zweiten WarGames-Match. Tommaso Ciampa, bis zu seiner schweren Schulter-Verletzung vor WrestleMania NXT-Champion, stellte seine Träume nach einer Wiedererlangung des Titels am Ende der Show hintenan und verkündigte Richtung Gürtel gerichtet: "You're gonna have to wait. Daddy's goin' to war."

Dort wird er vermutlich auf die Undisputed Era rund um den aktuellen Champion Adam Cole treffen. Die Era attackierte nach einem Tag-Team-Match zuvor deren Gegner Keith Lee und Matt Riddle, Ciampa machte den Save. Cole und seine Partner standen bereits in den WarGames-Matches der Jahre 2017 und 2018 und trafen dabei unter anderem auf den Deutschen Alexander Wolfe.

Der dritte Höhepunkt bei NXT beinhaltete den kürzlichen Wandel von Finn Balor zum Schurken: Der Ire erklärte seine Schock-Attacke gegen Publikumsliebling Johnny Gargano in der vergangenen Woche mit der Begründung, dass sich seine Fans von ihm abgewandt hatten, als er beim Summerslam gegen "The Fiend" Bray Wyatt verlor.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Vor zwei Monaten habe er sich dem "hottest thing in business" geschlagen geben müssen, nur weil dieser eine neue Maske habe. Nun habe auch Balor seine Maske - er trat früher zu speziellen Anlässen als bemalter "Demon" auf - abgelegt und sei nun selbst das "hottest thing in business". Er kritisierte die Wankelmütigkeit der Fans und des Managements und legte Wert auf die Feststellung, dass er das Business nicht beobachte, sondern er selbst durch das Business beobachtet werden solle.

WWE befeuert Gerüchte um "Prince" Balor

Balor wurde von den Kommentatoren auch erneut als "Prince" bezeichnet - eine Rückbesinnung auf den Charakter des Prince Devitt aus seiner Zeit bei der Liga NJPW. Balor selbst hatte in der vergangenen Woche bereits klargestellt: "The prince is back."

Als Prince Devitt wurde Balor auch Anführer der Gruppierung Bullet Club, dem später auch der O.C. (Original Club) rund um AJ Styles angehörte. Möglicherweise belebt WWE die Gruppierung nach der Rückkehr Balors zu RAW oder SmackDown - seine NXT-Zeit soll nicht langfristig angelegt sein - neu.

Die Ergebnisse von WWE NXT:

Io Shirai besiegt Candice LaRae
Bronson Reed besiegt Shane Thorne
WWE Women's Tag Team Championship: The Kabuki Warriors (c) besiegen Dakota Kai und Tegan Nox
Cameron Grimes besiegt Tyler Bate
Non-Title Match: Bobby Fish und Kyle O'Reilly (c) besiegen Keith Lee und Matt Riddle

Nächste Artikel
previous article imagenext article image