Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der einst in der deutschen Szene populäre Aleister Black kehrt bei SmackDown ins WWE-TV zurück. Topstar Daniel Bryan setzt seine Karriere dort aufs Spiel.

Der große Wurf bei WWE war in Reichweite, stattdessen hat er ein verlorenes Jahr hinter sich - nun beginnt ein neuer Anlauf für einen früheren Pfeiler der deutschen und europäischen Wrestling-Szene.

Bei der aktuellen Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown wurde das Comeback des Niederländers Aleister Black Iehemals: Tommy End) eingeleitet, mit einem mystisch-düsterem Video, in dem der 35-Jährige auch persönliche Hintergründe verarbeitet.

Eine weitere große Entwicklung bei SmackDown: Der im WrestleMania-Hauptkampf unterlegene Daniel Bryan bekommt kommende Woche noch eine Titelchance gegen Universal Champion Roman Reigns - wird im Fall einer Niederlage aber aus dem SmackDown-Kader "verbannt" (Daniel Bryan im SPORT1-Interview: Das läuft bei WWE falsch).

Anzeige

War Roman Reigns der richtige WrestleMania-Sieger? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast: Die aktuelle Folge auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Aleister Black war bei WWE dicht am Durchbruch

Der frühere NXT-Champion Black hat sein großes Potenzial im WWE-Hauptkader bislang nicht recht ausschöpfen können, obwohl er angeblich schon dicht vor einem großen Durchbruch stand: Wie der gewöhnlich gut informierte Wrestling Observer berichtet, war Black in der engeren Auswahl, als es hinter den Kulissen darum ging, den Royal-Rumble-Sieger 2020 zu bestimmen, der dann bei WrestleMania 36 den damaligen WWE-Champion Brock Lesnar herausfordern und besiegen sollte.

Paul Heyman, der frühere Kreativdirektor der Montagsshow RAW, soll bei WWE-Boss Vince McMahon für den ihm geförderten Black geworben haben, der aber hätte sich für Drew McIntyre entschieden.

Blacks Karriere stockte seitdem, er spielte im Sommer eine Rolle in der Ekel-Story um das von Seth Rollins "zerquetschte" Auge Rey Mysterios, geriet dabei selbst in Rollins' Visier und wurde verletzt und trug Augenklappe (nach eigenen Angaben hatte Black zu diesem Zeitpunkt auch eine reale Augenverletzung). Letztlich wurde er selbst zum Bösewicht, wandte sich gegen Kevin Owens und verlor die kurze Fehde.

Danach verschwand er von der Bildfläche und es kamen Fragen auf, ob er überhaupt zurückkommen würde: Förderer Heyman war ausgebootet worden und Blacks Frau Zelina Vega wurde nach einem ungelösten Streit um Vermarktungsfragen entlassen. Nun ist Black zurück - und seine Präsentation weckt durchaus Hoffnungen, dass WWE größere Pläne mit ihm hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Black verarbeitet in Video persönliche Geschichte

In dem Video, der offensichtlich Auftakt einer mehrteiligen Clipserie ist, meldet sich Black aus einem dunklen, nur mit Kerzen beleuchteten Raum und liest aus einem Buch, auf dem der Titel "Tales of the Dark Father" gedruckt ist ("Geschichten des dunklen Vaters"), begleitet von aufwändig produzierten Scherenschnitt-Animationen, die die Geschichten illustrieren.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In Kapitel 1 - "The Dragon", der Drache - erzählt Black, dass er als Kind von seinem Vater immer wieder zu Beerdigungen mitgenommen wurde, Feiern von Leben und Tod, wie er es ausgedrückt hätte. Er sei zu jung gewesen, das zu verstehen und später sei auch sein Verhältnis zu seinem Vater erkaltet - mittlerweile aber verstehe er, dass er ihm einen Gefallen getan hätte. Black wandte sich gegen die Fans am Bildschirm und meinte, dass sie Lügner und Betrüger seien, die ihre Kinder "in größere Monster als sie selber" verwandelten - und dass es Zeit sei, die Erde mit etwas Besserem zu füllen.

Black verarbeitet in dem Video auch seine persönliche Geschichte, in diversen Interviews hat er über das gespaltene, aber sehr prägende Verhältnis zu seinem Vater berichtet, der Mitglied einer Sekte mit einem sehr altmodischen Wertesystem gewesen sei - und von seinem eigenen, früh entwickelten Interesse für dunkle Kulte. Nicht zufällig übernahm der atheistisch eingestellte Black bei WWE denselben Vornamen wie Aleister Crowley, ein berühmter britischen Okkultist in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Wie gut es Black gelingen wird, seine Charaktervertiefung in den Ring zu übertragen und wie groß und nachhaltig der "Push" sein wird, den WWE ihm gibt, wird spannend zu beobachten sein.

Abgesang für Daniel Bryan gegen Roman Reigns?

Für ein Aufhorchen sorgte auch die - womöglich nicht lange - Wiedereingliederung von Daniel Bryan zwei Wochen nach WrestleMania: Bryan kam zu Beginn der Sendung dem Schweizer Cesaro zu Hilfe, als der sich an Reigns wenden wollte und wieder von Mania-Gegner Seth Rollins unterbrochen wurde.

Es entwickelte sich ein Tag Team Match von Bryan und Cesaro gegen Rollins und den von Reigns vorgeschickten Neffen Jey Uso. Bryan und Cesaro siegten, als ein von ihrer Offensive gefrusteter Rollins Uso im Stich ließ. Anschließend provozierte Bryan Reigns mit der Aussage, dass er vergangene Woche deswegen so verächtlich auf Cesaro reagiert hätte, weil er wisse, dass der ihn schlagen könnte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Letztlich entschloss Reigns sich, Bryan selbst ein Angebot mit Haken zu machen: Er könne kommende Woche noch ein Titelmatch bekommen. Bei einer Niederlage allerdings wolle er sein Gesicht nie wieder bei SmackDown sehen.

Bryan nahm an - und sorgte damit für viele Spekulationen, wo die Konstellation hinführen wird. Bryans Vertrag mit WWE läuft nach eigenen Angaben "relativ bald" aus und ob er verlängert, ist unklar. In einem Gespräch mit BT Sports hatte er zuletzt zudem auch erklärt, dass ihn in dem Mania-Kampf mit Reigns und Edge ein seltsam "distanziertes" Gefühl ereilt hätte, das womöglich auch eine Art Zeichen gewesen sei.

Vor diesem Hintergrund sorgt die Ansetzung eines solchen Matches nun zusätzlich für Gesprächsstoff: Wird Bryans Match kommende Woche sein letztes WWE-Match überhaupt?

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- In einem Duell der weiblichen Schwergewichte besiegte Tamina Nia Jax nach einem missglückten Eingriff von Jax' Gespiele Reginald. Tamina unterstrich damit ihre Ambition, zusammen mit Natalya Jax und Shayna Baszler die Tag-Team-Titel abzunehmen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Mit etwas Hilfe seines neuen Vollstreckers Commander Azeez (Ex-GFL-Footballer Babatunde Aiyegbusi) verteidigte Apollo Crews seinen Intercontinental-Titel gegen Kevin Owens. Anschließend bekam Owens noch Azeez' Finisher, den Nigerian Nail ab - und Spott seines Rivalen Sami Zayn.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Das Vater-Sohn Team Dominik und Rey Mysterio empfahl sich mit einem weiteren Sieg über das ungleiche Duo Chad Gable und Otis für ein Tag-Team-Titelmatch gegen Dolph Ziggler und Robert Roode.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 23. April 2021:

Cesaro & Daniel Bryan besiegen Jey Uso & Seth Rollins
Tamina besiegt Nia Jax
Intercontinental Title Match: Apollo Crews (c) besiegt Kevin Owens
Dominik & Rey Mysterio besiegen Chad Gable & Otis

Nächste Artikel
previous article imagenext article image