Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Daniel Bryan setzte bei WWE Friday Night SmackDown seine Karriere gegen Roman Reigns aufs Spiel und verlor. Kommt er wirklich nicht mehr zurück?

Roman Reigns gegen Daniel Bryan, Titel gegen Karriere: Der Hauptkampf der dieswöchigen Episode von Friday Night SmackDown war das von WWE am meisten aufgeladene TV-Match seit langer Zeit - und sein Ende dürfte die Fans der Promotion eine Weile beschäftigen.

Publikumsliebling Bryan hatte vergangene Woche eingewilligt, dass er sich aus dem SmackDown-Kader "verbannen" lassen würde, sollte er das Match verlieren.

Und er erlitt dann auch dieses Schicksal, als Universal Champion Reigns seinen Gürtel verteidigte - und anschließend noch brutal attackierte.

Anzeige

War der Kampf Bryans letzter WWE-Auftritt, nicht nur bei SmackDown, sondern überhaupt? Es ist nicht ausgeschlossen - und ein Social-Media-Video von Reigns am Tag nach der Show sorgte in dieser Hinsicht für neuen Gesprächsstoff.

Rächen sich die umstrittenen Personalentscheidungen von WWE nach WrestleMania? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast: Die neue Folge auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Roman Reigns mit neuem Theme

Das rund 30 Minuten lange Match wurde von WWE schon vorab groß aufgebaut: Während der ganzen Episode gab es Clips anderer Wrestlerinnen und Wrestler, die ihre Prognose für das Duell abgaben. Außerdem war es auch die Premiere für ein neues Theme von Reigns, der damit ein weiteres Element aus seiner Zeit als Publikumsliebling und Anführer der Gruppierung The Shield hinter sich ließ: Die neue Einzugsmusik ist nun hörbar angelehnt an den Score der Serie "Successions", bei der es um die Machtkämpfe in einer Medienmogul-Familie geht - was Reigns' mafiabossartigen Charakter als "Head of the Table" weiter unterstreicht.

Bryan geriet am Ende des hochspannenden Showdowns in den Guillotine Choke des "Head of the Table" - eine Aktion, die Bryan durch gezielte Attacken auf Reigns' rechten Arm eigentlich aus dem Spiel hatte nehmen wollen.

Reigns setzte sie dann aber kurzerhand mit dem linken Arm an und konnte genug Druck auf den geschwächten Gegner aufbauen, dass dieser in der Aktion bewusstlos wurde und der Ringrichter den Kampf abbrach.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Reigns hatte allerdings noch nicht genug, er legte Bryans Kopf auf einen Stuhl und drohte mit dem vom gemeinsamen WrestleMania-Gegner Edge abgeguckten "Conchairto" - einer brutalen Aktion, bei der Bryans Kopf zwischen zwei Stühle geraten sollte.

Der als kommende Reigns-Herausforderer aufgebaute Schweizer Cesaro schritt ein und hielt Reigns mit seinen berühmten European Uppercuts von seinem Vorhaben ab. Dann jedoch rückte Reigns' Neffe Jey Uso an, nahm Cesaro in Beschlag - und sorgte dafür, dass Reigns die Stuhl-Attacke auf Bryan doch durchziehen konnte.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

WWE-Karriere von Daniel Bryan am Ende?

War dieser Schlusspunkt wirklich Bryans Ende bei SmackDown, womöglich gar das Ende seiner WWE-Karriere - drei Jahre nach seinem umjubelten Comeback aus der vermeintlichen Sportinvalidität?

Es ist unklar und dürfte es noch eine Weile bleiben: Tatsächlich hat der bald 40 Jahre alte Bryan zuletzt in Interviews erklärt, dass sein Vertrag bald ausläuft und er noch nicht wisse, wie seine Zukunft aussehe. Zuletzt sorgte er mit der Aussage für Aufsehen, dass ihn beim WrestleMania-Match gegen Edge und Reigns ein seltsam "distanziertes" Gefühl ereilt hätte, das womöglich ein Zeichen gewesen sei, dass er sich mit seinem Karriere-Ende beschäftigen sollte (Daniel Bryan im SPORT1-Interview: Das läuft bei WWE falsch).

Ein Instagram-Video von Reigns nach dem Kampf ließ in dieser Hinsicht ebenfalls Interpretationsspielraum: Reigns filmte sich - "in character" - bei seinem Fitnesstraining und meinte in Bryans Richtung, dass er ihn mit dem Sieg ja nun einen Gefallen getan hätte. Bryan hätte selbst gesagt, dass er "eine neue Tür" suche, er habe sie ihm geöffnet und die alte geschlossen: "Also geh jetzt, hab Spaß, sei ein Vater, rette die Welt, umarme Bäume, was immer du willst."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Reigns spielte damit auf Bryans Familienleben mit Ehefrau Brie Bella und den beiden gemeinsamen Töchtern an, die anderen beiden Kommentare waren Spott über Bryans Engagement für die Umwelt, auf das auch Bryans eigener, verbitterter Schurkencharakter 2018/19 aufgebaut war.

Mit der Niederlage gegen Reigns hat WWE Bryan nun wohl wirklich erstmal aus dem Programm herausgeschrieben, Reigns gestärkt und sich für Bryans Zukunft, bis diese geklärt ist, alle Optionen offen gehalten: Das Szenario könnte Grundlage für ein Comeback Bryans und eine emotionale Rache-Story mit Reigns sein, eine Erklärung für einen Kaderwechsel zu RAW oder NXT - oder Bryans Abgesang.

Die weiteren Highlights:

- Die Fehde zwischen Damenchampion Bianca Belair und Ex-Titelträgerin Bayley, die sie bei der nächsten Großveranstaltung WrestleMania Backlash herausfordert, wurde mit einem Mixed-Match zusammengetan. Belair tat sich mit den Street Profits (Ehemann Montez Ford und Angelo Dawkins) zusammen und traf auf Bayley und die Tag-Team-Champions Dolph Ziggler und Robert Roode. Ford pinnte Roode nach einem Frog Splash und brachte sein Team damit auch für ein Titelmatch in Position.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Bei den Frauen unterstrichen Natalya und Tamina ihren Anspruch auf ein weiteres Titelmatch gegen Nia Jax und Shayna Baszler. Tamina pinnte Baszler mit dem Superfly Splash, der Aktion, die ihr Vater "Superfly" Jimmy Snuka berühmt gemacht hatte (Jimmy Snuka: Umstrittene WWE-Legende hinterließ ein Mord-Rätsel).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Der vor seinem Ring-Comeback stehende Aleister Black verlas in einem weiteren Videosegment ein weiteres Kapitel aus seinen "Tales of the Dark Father", in denen der Niederländer seine realen Kindheitserfahrungen mit seinem einer Sekte angehörigen Vater und sein Interesse für Okkultes verarbeitet: Diesmal ging es um die Einstellung, die ihm der Vater zu dem an den amerikanischen Traum angelehnten Lebensweg "Schule, Uni, Haus im Vorort" vermittelt hätte. Sein Vater hätte daran nicht geglaubt, er hätte ihm vermittelt, dass all diese Idealvorstellungen Lügen und eine Falle seien, in die die Menschen sich einsperren würden. Den Schlüssel zum Entfliehen aus dieser Fälle? Hätte ihm sein Vater leider mit voller Absicht nicht geben wollen ...

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Apollo Crews setzte seinen Intercontinental-Titel gegen Ex-Champion Big E auf Spiel, wie schon bei WrestleMania half ihm sein riesiger Lakai Commander Azeez (der frühere GFL-Footballer Babatunde Aiyegbusi) - und sorgte diesmal für eine Disqualifikation Crews', die einen drohenden Titelwechsel verhinderte. Kevin Owens kam danach zum Ring und wollte Big E helfen, wurde dann aber von seinem eigenen Rivalen Sami Zayn ausgeschaltet. Als der dann Azeez herumkommandieren wollte, fing er sich selbst noch dessen "Nigerian Nail" ein (dieselbe Aktion, die beim tragisch früh verstorbenen Umaga "Samoan Spike" hieß).

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 30. April 2021:

Bianca Belair & The Street Profits besiegen Bayley, Dolph Ziggler & Robert Roode
Non Title Match: Natalya & Tamina besiegen Nia Jax & Shayna Baszler
Intercontinental Title Match: Big E besiegt Apollo Crews (c) durch Disqualifikation
WWE Universal Title vs. Career Match: Roman Reigns (c) besiegt Daniel Bryan

Nächste Artikel
previous article imagenext article image