vergrößernverkleinern
Die deutschen Hockey-Damen spielen bei der EM in Belgien um Edelmetall
Die deutschen Hockey-Damen spielen bei der EM in Belgien um Edelmetall © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die deutschen Hockey-Damen erreichen bei der EM mit Glück das Halbfinale. Franck Ribéry setzt seine Karriere beim AC Florenz fort. Der Sport-Tag.

Die deutschen Hockey-Damen greifen bei der Europameisterschaft in Belgien nach den Medaillen, das Team erreicht mit Ach und Krach das Halbfinale.

Franck Ribéry setzt seine Karriere beim AC Florenz fort. Der Empfang für den Franzosen am Flughafen ist phänomenal.

Am Abend beginnt der Kampf um die letzten Tickets für die Gruppenphase der Champions League. Unter anderem empfangen die Young Boys Bern Roter Stern Belgrad zum Hinspiel.

Anzeige

Im Handball steigt der deutsche Supercup zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel.

SPORT1 präsentiert zweimal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Hockey-EM: deutsche Damen weiter

Die deutschen Hockeyfrauen haben sich ins Halbfinale der EM in Antwerpen gezittert. Das Team des belgischen Bundestrainers Xavier Reckinger hielt Irland im abschließenden Gruppenspiel mit 1:1 (1:1) auf Abstand und schloss die Vorrunde auf Rang zwei ab. (zum Bericht)

- Fußball: Ribéry schlägt in Florenz auf

Franck Ribéry hat sich für einen neuen Klub entschieden. Nach seinem Abschied vom FC Bayern bestätigte der der 36-jährige Franzose seinen Wechsel zum italienischen Erstligisten AC Florenz. Per Twitter zog der Klub wenig später nach und hieß die "Legende" willkommen. (zum Bericht)

- Fußball: Weg frei für Keller

Der Weg von Fritz Keller zum 13. Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist frei. Die Landesverbände haben am Mittwoch bei ihrem Treffen in Berlin grünes Licht für den 62 Jahre alten Klubchef des Bundesligisten SC Freiburg gegeben. Auch die Profiklubs stimmten dem Kandidaten wie erwartet zu. (zum Bericht)

- Fußball: Rauball wird Ehrenpräsident

Reinhard Rauball ist am Mittwoch in Berlin zum Ehrenpräsidenten der Deutschen Fußball Liga (DFL) gewählt worden. Der 72-Jährige war zuvor zwölf Jahre lang Präsident der DFL, ehe er bei der Generalversammlung der Profiklubs sein Amt niederlegte. (zum Bericht)

- Fußball: Rummenigge rät Boateng zu Wechsel

Karl-Heinz Rummenigge hat sich am Rande der Wahl der Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausführlich zum aktuellen Kader des FC Bayern geäußert. Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters sprach über Neuzugang Philippe Coutinho und die unzufriedenen Reservisten Jérôme Boateng und Renato Sanches. (zum Bericht)

- Formel 1: Wolff stellt Forderungen

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat in einem Interview Forderungen formuliert, wie die Königsklasse des Motorsports seinen Vorstellungen nach aussehen sollte, um nicht an Attraktivität zu verlieren. (zum Bericht)

- Fußball: HSV-Profi verletzt sich bei Fallrückzieher

Zweitligist Hamburger SV muss in den kommenden Wochen ohne Mittelfeldspieler Christoph Moritz auskommen. Der 29-Jährige hat im Training einen Schlüsselbeinbruch erlitten und muss operiert werden. Moritz war beim Versuch eines Fallrückziehers unglücklich auf der rechten Schulter gelandet. (zum Bericht)

Das passiert heute noch

Handball Supercup: Flensburg - Kiel

Die SG Flensburg-Handewitt trifft auf den THW Kiel. Es geht zwischen dem Meister und dem Pokalsieger um den ersten Titel der Saison. (Ab 19.30 Uhr im LIVETICKER)

Champions-League-Playoffs: Bern - Belgrad

Die Young Boys Bern müssen in den Playoffs der Champions League Roter Stern Belgrad ausschalten, um den Sprung in die Gruppenphase zu schaffen. Zagreb trifft auf Trondheim und Piräus auf Krasnodar. (Ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Das Video-Schmankerl des Tages

Franck Ribéry ist in Florenz gelandet und wird euphorisch von den Fans am Flughafen empfangen. Der Franzose unterschreibt für zwei Jahre bei der Fiorentina.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image