Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im zweiten Rennen der ADAC TCR Germany holt sich Antti Buri mit einer kämpferischen Leistung den Sieg. Bradley Burns muss den Finnen in der letzten Runde ziehen lassen.

Im zweiten Rennen der ADAC TCR Germany im tschechischen Most hat sich der Finne Antti Buri mit seiner herausragenden Kämpfermentalität den Sieg geholt. In der letzten Runde überholte er Bradley Burns (+0.718 Sekunden), der nicht mehr kontern konnte. Auf Rang drei kam Dominik Fugel (+2.865 Sekunden) ins Ziel.

Aber bis zu seinem insgesamt siebten Laufsieg musste Buri ein hartes Stück Arbeit absolvieren. Die Zuschauer wurden mit Motorsport der allerbesten Güte verwöhnt. Bereits am Start kam es zu zahlreichen Positionsveränderungen. Auch Buri musste als Zweitplatzierter einige Plätze einbüßen. "Den Start habe ich total verschlafen", bemängelte er seine eigene Performance.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Buri mit Top-Leistung

Aber danach lief er auf Hochtouren und war voll in seinem Element. Stück für Stück arbeitete er sich auf Rang drei zurück und lieferte sich rundenlang ein packendes Duell mit Dominik Fugel. Er jagte den Deutschen regelrecht über die Strecke und zwang ihn rund elf Minuten vor Schluss in den entscheidenden Fehler.

Meistgelesene Artikel

Danach fuhr er auf den bis dahin souverän führenden Bradley Burns auf und setzte nun den 17-jährigen Briten unter Druck. Der konnte dem Finnen aber lange Zeit Paroli bieten. Aber sein Meisterstück hatte sich Buri für die Schlussrunde aufgehoben.

Sieg in der letzten Runde

Nachdem die Zeit schon abgelaufen war, setzte er wenige Runden vor Schluss zum entscheidenden Manöver an und drückte sich an Burns vorbei zum Sieg. "ich habe die innere Linie bekommen. Da konnte ich mich an ihm vorbeidrücken", so Buri zu dem Manöver.

Vortagessieger Mike Halder musste sich im zweiten Rennen mit Rang vier (+3.240 Sekunden) begnügen. Harald Proczyk kam lediglich als Achter (+24.233 Sekunden) über die Ziellinie.

Damit macht Buri in der Gesamtwertung Punkte gut auf den Führenden Mike Halder. Der Deutsche liegt mit 152 Punkten an der Spitze, Max Hesse folgt auf zwei (137 Punkte). Buri liegt jetzt mit 135 Punkten auf der drei. (SERVICE: Die ADAC TCR Germany im SPORT1-Datencenter)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image