Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Valtteri Bottas lässt beim Formel-1-Auftaktrennen in Melbourne Teamkollege Lewis Hamilton keine Chance. Mercedes verrät, wieso der Weltmeister chancenlos war.

Formel-1-Fans weltweit rieben sich verwundert die Augen: Überlegen wie nie zuvor gewann Valtteri Bottas den Formel-1-Auftakt in Melbourne.

Dass der Finne einmal einen Start gegen Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Doch was die vermeintliche Nummer 2 bei Mercedes danach zeigte, erinnerte schon beinahe an seinen Teamkollegen in Hochform.

Über 20 Sekunden betrug der Rückstand des zweitplatzierten Hamilton auf Bottas, als er über die Ziellinie fuhr.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Bottas lässt Hamilton keine Chance

Dabei war Bottas mit Ausnahme der schnellsten Rennrunde gegen Ende sogar langsamer gefahren. Bis zu eine Sekunde pro Runde war er zuvor oft schneller als Hamilton gewesen.

Auch im Kampf um die schnellste Runde und den damit verbundenen Extrapunkt, ließ Bottas seinem Teamkollegen keine Chance. Eine halbe Sekunde war seine Bestzeit schneller als die des fünfmaligen Weltmeisters.

Hamilton musste sich dahinter Angriffen von Red-Bull-Pilot Max Verstappen erwehren und hatte Glück, dass dieser durch einen Fahrfehler einige Sekunden verlor.

Mercedes verrät: Probleme bei Hamilton

Doch war der Brite wirklich so von der Rolle oder warum konnte er die Zeiten von Teamkollege Bottas nicht einmal annähernd mitgehen?

Wie Mercedes nach dem Rennen bekannt gab, hatte Hamilton offenbar mit Problemen am Unterboden seines Autos zu kämpfen.

Das nächste Rennen in Bahrain wird zeigen, ob es wirklich nur allein daran lag, oder ob Bottas in dieser Saison Hamilton tatsächlich ernsthaft herausfordern kann.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image