Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In Spielberg sorgen Max Verstappen und Charles Leclerc für Unterhaltung. Eine Wachablösung bahnt sich an. Für Nico Rosberg sind sie die Zukunft der Formel 1.

Ein besseres Timing hätte es nicht geben können. Nach der bisher mäßig spannenden Saison, die ihren Langeweile-Höhepunkt in Frankreich fand, musste man sich ernsthafte Sorgen um die Zukunft der Formel 1 machen.

Umso wichtiger war es für die Königsklasse, dass mit Spielberg nun ein Rennen folgte, welches spannend bis zur letzten Sekunde war. Zu verdanken war dies zwei Jungstars, die dafür sorgten, dass Weltmeister Lewis Hamilton und Sebastian Vettel nur die zweite Geige spielten.

Die beiden 21-jährigen Max Verstappen und Charles Leclerc wirbelten das Feld auf und brachen dabei sogar einen neuen Rekord. Obwohl mit Valtteri Bottas der Drittplatzierte bereits 29 Jahre alt ist, bildete das Trio mit im Schnitt 24 Jahren und 156 Tagen das jüngste Siegerpodest aller Zeiten.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Der erst 19-jährige Lando Norris zeigte in seinem McLaren ebenfalls ein glänzendes Rennen und ließ als Sechster mit Pierre Gasly sogar einen Red-Bull-Piloten hinter sich. (Die Stimmen zum Österreich-GP)

Immer wieder Hamilton und Vettel

Für die italienische Zeitung Tuttosport eine nicht nur willkommene, sondern auch nötige Abwechslung: "Nur so kann die Formel 1 neue Generationen von Fans gewinnen. Die Jugend muss ihren Platz einnehmen, Leclerc und Verstappen wollen das auch tun."

Seit 2010 war mit Nico Rosberg nur einmal ein Fahrer Weltmeister, der nicht Hamilton oder Vettel hieß. Sogar bei den vergangenen zwölf Weltmeisterschaften wurde einer der beiden immer mindestens Vizeweltmeister.

Kein Wunder, dass sich viele nach neuen Gesichtern in der Formel 1 sehnen. Mit Verstappen ist eines schon einige Jahre da, doch irgendwie schafft es Red Bull aufgrund der Motorenschwäche einfach nicht, ernsthaft in den WM-Kampf einzugreifen.

Zweifelsohne müsste auch in dieser Saison ein kleines Wunder bzw. ein enormer Wärmeeinbruch bei den verbliebenen Rennen eintreten, damit Verstappen oder Leclerc eine ernsthafte Bedrohung für Hamilton auf dem Weg zum sechsten WM-Titel sein können.

Verstappen und Leclerc mit heißem Duell

Doch langfristig zeichnet sich ab, dass endliche neue Namen die Formel 1 aufmischen und für mehr Unterhaltung sorgen werden. Denn die Youngster macht eines aus: keine Angst vor großen Namen oder harten Zweikämpfen. (Rennkalender)

Auf welche packenden Duelle sich Formel-1-Fans in Zukunft freuen dürfen, hat der Große Preis von Österreich eindrucksvoll gezeigt. Rad an Rad bekämpften sich Leclerc und Verstappen, ehe es sogar zur Kollision kam. Nach dem Rennen hatte sich das Duo dann wenig zu sagen.

"Fahrer mit viel Talent und Testosteron, getrennt durch gegenseitige Antipathie, was eine Garantie für aufregende Duelle auf der Strecke ist", schwärmt die italienische Zeitung La Stampa.

Wachablösung bei Ferrari bahnt sich an

Während bei Mercedes noch Platzhirsch Hamilton regiert und Bottas auch nicht wirklich zu den aufregenden, jungen Wilden gezählt werden kann, ist Verstappen bei Red Bull der Chef im Ring – und auch Leclerc tut viel dafür, dies bei Ferrari zu werden.

Meistgelesene Artikel

In der Gesamtwertung liegt der Monegasse nur noch 18 Punkte hinter Vettel – trotz seines Pechs in Bahrain und seiner anfänglichen Benachteiligung durch die Scuderia. Doch Leclerc lehnte sich gegen die Teamorder auf und nun dürfen beide Piloten frei fahren.

Rosberg schwärmt von Leclerc und Verstappen

Ex-Weltmeister Rosberg schwärmt in seinem Youtube-Blog bereits von den beiden Youngster. "Verstappen, großartig. Ich bin ein Fan, um ehrlich zu sein. Es ist so cool, ihm zuzuschauen. Auch Leclerc ist unglaublich. Er wird ein Superstar bei Ferrari werden."

Der Deutsche ging sogar noch weiter und sprach davon, dass wir "die Zukunft der Formel 1 gesehen haben." Stimmt Rosbergs Prognose, stehen uns noch viele packenden Rad-an-Rad-Duelle um Siege und Titel bevor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image