vergrößernverkleinern
Repsol Honda Team's Spanish rider Marc Marquez rides during the MotoGP race of the MotoGP Valencia Grand Prix at the Ricardo Tormo racetrack in Cheste near Valencia, on November 17, 2019. (Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU / AFP) (Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU/AFP via Getty Images)
Marc Marquez gewinnt das Saisonfinale in Valencia © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marc Marquez gewinnt das Saisonfinale der MotoGP in Valencia. Der Spanier krönt mit dem Triumph eine beeindruckende Saison.

Der spanische MotoGP-Dominator Marc Marquez hat seine beeindruckende Saison mit einem Heimsieg beendet.

Der 26-Jährige, der sich in diesem Jahr zum sechsten Mal zum Weltmeister in der Königsklasse krönte, gewann das Finale in Valencia und feierte seinen zwölften Saisonsieg im 19. Rennen. Zudem wurde er sechsmal Zweiter, nur einmal schied Marquez aus. 

Meistgelesene Artikel

Der Franzose Fabio Quartararo (Yamaha) kam zum fünften Mal in diesem Jahr als Zweiter ins Ziel, stets hinter Marquez. Das Podium komplettierte der Australier Jack Miller (Ducati).

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der dreimalige MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien), der am Donnerstag seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt hatte, landete in seinem letzten Rennen auf dem 13. Platz. Sein Nachfolger als zweiter Fahrer im Honda-Werksteam wird aller Voraussicht nach der Spanier Alex Marquez. Der Moto2-Weltmeister würde dann im kommenden Jahr Seite an Seite mit seinem Bruder Marc fahren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image