Anzeige
Home>Darts>

Darts: PDC Belgian Darts Open mit Clemens und Schindler live bei SPORT1 im Free-TV und im Stream

Darts>

Darts: PDC Belgian Darts Open mit Clemens und Schindler live bei SPORT1 im Free-TV und im Stream

Anzeige
Anzeige

Belgian Darts Open live auf SPORT1

Belgian Darts Open live auf SPORT1

Die Top-Stars der Szenen treffen sich vom 23. bis 25. September bei den Belgian Darts Open in Wieze. SPORT1 überträgt das Turnier live im Free-TV und im Stream.
Weltmeister Peter Wright schlägt im Finale der German Open den Belgier Dimitri van den Bergh 8:6 und krönt sich zum zweitem Mal in Deutschland zum Titelträger.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Premiere auf der European Tour! (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Erstmals in der Darts-Geschichte finden die Belgian Darts Open statt. In Wieze, einem kleinen Ort zwischen Brüssel und Gent, gehen die Stars der PDC vom 23. bis 25. September an den Start - und SPORT1 übertragt das Debüt live.

Es ist nach München, Trier und Jena bereits das vierte Event der PDC European Tour, das SPORT1 live im Free-TV überträgt. Das Turnier in Belgien ist zugleich das vorletzte von insgesamt 13 Austragungen, die in Deutschland und den umliegenden Ländern stattfindet.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Das Turnier werden Kommentator Basti Schwele und Experte Robert Marijanovic an allen drei Tagen am Mikrofon begleiten.

Schindler und Clemens wollen bei Belgian Darts Open angreifen

Die belgischen Darts-Fans können sich auf die absoluten Top-Stars freuen. So stehen Michael van Gerwen, Adrian Lewis und Michael Smith vor einer Rückkehr, nachdem sie bei den German Darts Open gefehlt hatten. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Am lautesten dürfte es in der Oktoberhallen aber werden, wenn die Lokalmatadore Dimitri Van den Bergh und Kim Huybrechts, der mit einer nationalen Wildcard startet, die Bühne betreten.

Aus deutscher Sicht sind zwei Profis am Start. Martin Schindler will dabei wie in Jena am dritten Tag spielen, auch wenn er dort gegen Gerwyn Price klar verlor. Die deutsche Nummer eins, Gabriel Clemens, möchte hingegen nach zwei frühen Niederlagen auf der European Tour in Belgien wieder ein Erfolgserlebnis feiern.

Wie gewohnt wird bei dem Turnier bis zum Viertelfinale im Best-of-11-Format gespielt. Damit zieht also der Spieler in die nächste Runde ein, der zuerst sechs Legs gewonnen hat. In der Vorschlussrunde wird dann Best-of-13 gespielt, ehe im Finale acht Durchgänge für den Sieg benötigt werden.

MEHR DAZU