Anzeige
Home>Darts>

Darts-WM 2023: TV, Favoriten, Deutsche, Frauen - das müssen Sie wissen

Darts>

Darts-WM 2023: TV, Favoriten, Deutsche, Frauen - das müssen Sie wissen

Anzeige
Anzeige

Das müssen Sie zur Darts-WM wissen

„Game on“ im Ally Pally! Ab 15. Dezember steigt der Höhepunkt der Darts-Saison mit der PDC Weltmeisterschaft in London. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Top-Event.
Ab dem 15. Dezember 2022 duellieren sich 96 Spieler um den Titel bei der Darts-WM. Für Florian Hempel steht im Ally Pally dieses Duell an.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Pfeile werden wieder fliegen.

Vom 15. Dezember 2022 bis 3. Januar spielen 93 Spieler und drei Spielerinnen um den Titel bei der PDC Darts-WM im legendären Alexandra Palace in London. (Darts-WM 2023 vom 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVETSTREAM und LIVETICKER)

In 28 Sessions an 16 Tagen wird der neue Champion ermittelt. Mit dabei sind in diesem Jahr drei deutsche Darts-Spieler und auch drei Frauen. Titelverteidiger ist der Schotte Peter Wright.

Nach welchem Modus wird im Ally Pally gespielt? Wie viel Preisgeld erhält der Sieger? Wie viele Stunden überträgt SPORT1 live von der Darts-WM. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zur Darts-WM 2023.

Regeln: Wie ist der Modus der PDC World Championship 2023?

Die besten 32 Spieler der PDC Order of Merit sind schon für die zweite Runde gesetzt. In der ersten Runde schon treffen die 32 besten Spieler der Pro Tour Order of Merit auf die 32 Spielerinnen und Spieler, die sich über verschiedene Qualifikationsturniere ihr WM-Ticket gesichert haben. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Gespielt wird 501 Double-Out und im Set-Modus. Die Anzahl der zum Sieg benötigten Sätze steigt von Runde eins bis zum Finale an. Für einen Satzgewinn muss ein Spieler drei Legs für sich entscheiden. Sollte es im entscheidenden Satz 2:2 in Legs stehen, greift - ausgenommen in der ersten Runde - die Two-Clear-Legs-Regel, sprich ein Vorsprung von zwei Legs ist nötig. Beim Stand von 5:5 gibt es ein Entscheidungsleg, das sogenannte Sudden-Death-Leg, ohne erneuten Bull-Wurf.

In der ersten Runde, in der die über die Pro Tour qualifizierten Spieler auf die internationalen Qualifikanten treffen, müssen die Spieler drei Sätze für sich entscheiden, um eine Runde weiterzukommen. Auch in der zweiten Runde wird nach dem Modus „Best of 5″ gespielt. In der dritten und vierten Runde sind dann vier Satzgewinne (“Best of 7″) zum Weiterkommen erforderlich. Nach dem Viertelfinale („Best of 9″) steigert sich der Modus jeweils um zwei Sätze. Bedeutet: Im Halbfinale braucht ein Akteur also sechs gewonnene Sätze (“Best of 11″). Für das Finale gilt: Weltmeister wird, wer sieben Sätze für sich entscheidet (“Best of 13″).

Spielplan: Wie sieht der Zeitplan der Darts-WM aus?

Die WM beginnt mit einer Abendsession am Donnerstag, den 15. Dezember, ab 20 Uhr. Nach drei Erstrundenpartien steigt mit Peter Wright traditionell der Titelverteidiger ins Geschehen ein. Sein Gegner wird im Duell zwischen Mickey Mansell und Ben Robb ermittelt.

Vom 16. bis 23. Dezember finden dann täglich eine Nachmittags- und eine Abendsession statt – bis auf eine Ausnahme. Am 20. Dezember wird nur eine Abendsession ausgetragen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nach der Weihnachtspause zwischen dem 24. und 26. Dezember geht es am 27. Dezember mit zwei Sessions weiter. Auch zwischen dem 28. und 30. Dezember findet jeweils eine Nachmittags- und eine Abendsession statt.

Am 1. Januar steigen die Viertelfinals, am 2. Januar die Halbfinals – und am 3. Januar ab 21 Uhr wird dann das Finale ausgetragen.

Auslosung: Wann spielen die Deutschen?

Florian Hempel muss als einziger aus dem deutschen Trio schon in der ersten Runde ran. Sein Duell mit Keegan Brown ist für die Abendsession am 16. Dezember angesetzt. Sollte er dort gewinnen, trifft er sechs Tage später auf Luke Humphries.

Gabriel Clemens startet derweil am 21. Dezember in der Abendsession in die WM. Beau Greaves – eine von drei Starterinnen bei dieser WM – und William O‘Connor duellieren sich darum, wer Clemens in der zweiten Runde fordern darf.

Ein Tag vor Weihnachten ist Martin Schindler zum ersten Mal im „Ally Pally“ gefordert. Er spielt zum Auftakt der Abendsession gegen den Sieger des Duells zwischen Martin Lukeman und Nobuhiro Yamamoto.

Martin Schindler und Gabriel Clemens wollen bei der WM begeistern.
Martin Schindler und Gabriel Clemens wollen bei der WM begeistern.

Top-Stars: Wer sind die Favoriten der Darts-WM 2022?

Bei den Wettanbietern stehen Michael van Gerwen, Gerwyn Price und Titelverteidiger Peter Wright ganz oben auf der Liste der Favoriten.

Daneben werden auch dem Waliser Jonny Clayton, Sieger der Premier League 2021, und Michael Smith gute Chancen auf den Titel ausgerechnet. Der Engländer hatte zuletzt beim Grand Slam of Darts sein erstes Major-Turnier gewonnen.

Sherrock und Co.: Welche Frauen sind dabei?

Zunächst waren mit Weltmeisterin Greaves und der Bestplatzierten der Women‘s Series Order of Merit, Lisa Ashton, nur zwei Frauen für die WM qualifiziert.

Vor wenigen Tagen dann entschied die PDC, auch die Siegerin der Women‘s World Matchplay, Fallon Sherrock, bei der WM starten zu lassen. (BERICHT: Zoff um Sherrock: Das sagt Hempel)

Fallon Sherrock ist als Siegerin des Women's World Matchplay nun doch für die PDC-WM qualifiziert
Fallon Sherrock ist als Siegerin des Women's World Matchplay nun doch für die PDC-WM qualifiziert

Kohle: Wie viel Preisgeld wird verteilt?

Das Gesamtpreisgeld beträgt wie im Vorjahr 2,5 Millionen Pfund (rund 2,89 Millionen Euro).

So teilt es sich auf.

  • 1. Runde: 7.500 Pfund
  • 2. Runde: 15.000 Pfund
  • 3. Runde: 25.000 Pfund
  • Achtelfinale: 35.000 Pfund
  • Viertelfinale: 50.000 Pfund
  • Halbfinale: 100.000 Pfund
  • Finale: 200.000 Pfund
  • Sieger: 500.000 Pfund

Statistik: Wer ist Darts-Rekordweltmeister?

Phil Taylor ist mit insgesamt 16 WM-Titeln, 14 davon bei der PDC, Rekordweltmeister. Seinen letzten gewann der Engländer 2013.

Den höchsten Drei-Dart-Average der Turnier-Geschichte spielte Michael van Gerwen im Halbfinale der WM 2017 gegen Raymond van Barneveld mit einem Wert von 114,05 Punkten.

Insgesamt gab es 13 Neun-Darter bei der Darts-WM. Raymond van Barneveld gelang 2009 der erste, Gerwyn Price 2022 der bis dato letzte.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Übertragung: Wie kann man die Darts-WM 2023 LIVE verfolgen?

SPORT1 präsentiert die Darts-WM in einem neuen Rekord-Umfang von 135 Livestunden im Free-TV und zeigt neben der umfangreichen TV-Abbildung wie gewohnt auch alle WM-Sessions in voller Länge im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps.

Darüber hinaus gibt es auch an den spielfreien Tagen und nach Turnierende auf SPORT1 ausführliche Highlight-Zusammenfassungen zu sehen, damit stehen insgesamt 21 Tage Darts am Stück auf dem Programm.

Moderatorin Jana Wosnitza liefert über das komplette Turnier hinweg Eindrücke und Stimmen direkt aus dem legendären „Ally Pally“, dazu sind am Mikrofon Kommentator Basti Schwele und SPORT1 Experte Robert Marijanovic im Einsatz. Darts-Profi Max Hopp begleitet die SPORT1-Übertragungen nach Weihnachten vor Ort. Zudem feiert Ann-Kathrin Wigmann ihre Premiere als TV-Expertin am SPORT1-Mikrofon, auch Werner von Moltke, Präsident der PDC Europe, ist im Einsatz.