Anzeige

So schafft es Hopp noch zur Darts-WM

So schafft es Hopp noch zur Darts-WM

Aktuell sind vier Deutsche für die PDC Darts-WM 2022 im altehrwürdigen Ally Pally qualifiziert. Max Hopp könnte ein deutsches Quintett daraus machen - und auch andere Spieler haben noch eine letzte Chance.
Gegen Mervyn King zeigt der "Maximiser" phasenweise sein Können. Doch in den entscheidenden Momenten ist sein Kontrahent aus England eiskalt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Darts-Deutschland winkt bei der PDC-Weltmeisterschaft (PDC Darts-WM 2022 - alle Spiele LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream) ein neuer Rekord.

Erstmals könnten mehr als vier Teilnehmer die schwarz-rot-goldenen Farben vertreten. Der bisherige Höchstwert datiert aus dem Jahr 2019, als mit Max Hopp, Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic vier Deutsche am Start waren.

Am Montag haben nun mehrere Spieler noch eine letzte Chance, ihr Ticket für das größte Darts-Event der Welt zu lösen - beim PDPA Qualifier in Barnsley, bei dem unter anderem Max Hopp mitmischt.

Darts-WM: Clemens, Schindler, Hempel und Schmutzler dabei

Anders als Clemens, Schindler sowie die Debütanten Florian Hempel und Fabian Schmutzler hat Hopp sich noch nicht für den Alexandra Palace qualifiziert.

Seinen ersten Auftritt bei der PDC-WM in London feierte der „Maximiser“ beim Event 2013 - im Alter von 16 Jahren. Er war damit der jüngste Deutsche überhaupt bei einer Darts-WM und insgesamt zweitjüngster Spieler.

Zumindest den Titel des jüngsten Deutschen bei einer Weltmeisterschaft wird er in diesem Jahr los. Schmutzler löste sensationell sein erstes Ticket für den Ally Pally. (BERICHT: Schmutzler verrät seine Darts-Pläne)

Das wird Hopp aber verkraften können. Ärgerlicher wäre, wenn der Wiesbadener zum zweiten Mal seit seinem WM-Debüt die Teilnahme verpassen würde. Zuletzt passierte dies dem achtmaligen Teilnehmer bei der WM 2018. (NEWS: Alles zur Darts-WM)

Das Finale der Super League könnte spannender kaum sein. Martin Schindler besiegt Florian Hempel im Entscheidungsleg und bucht damit das WM-Ticket für den Ally Pally.
01:48
Deutsches-Dartsdrama um den Ally Pally

Darts-WM 2022: Max Hopp muss auf Qualifier hoffen

Dieses Jahr muss der Junioren-Weltmeister von 2015 nun kräftig zittern, wenn er dieses Szenario abwenden will. Nur noch eine - sehr schwierige - Möglichkeit bleibt Hopp, um dieses Schreckensszenario abzuwenden.

Am Montag haben alle noch nicht qualifizierten Tourcard-Holder im letzten Quali-Turnier, dem PDPA Qualifier in Barnsley, noch die Chance, auf den WM-Zug aufzuspringen. Dort werden unter 45 Teilnehmern drei finale WM-Plätze vergeben.

Neben Hopp sind aus deutscher Sicht unter den aktuellen Tourcard-Besitzern Robert Marijanovic, Steffen Siepmann und Michael Unterbuchner noch nicht qualifiziert - einzig Marijanovic verzichtet auf sein Startrecht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Kurz und Springer hoffen noch

Bei der Junioren-WM in Minehead gab es am Sonntag kein zusätzliches Ticket für Deutschland: Nach einer kurzfristigen Absage von Nico Kurz schied Niko Springer in der Gruppenphase aus, ebenso wie der schon qualifizierte Schmutzler. (Darts-WM 2022: Auslosung am Montag ab 20 Uhr im LIVESTREAM bei SPORT1)

Trotzdem bleibt die Chance auf einen Rekord intakt: Schon ein weiterer Qualifikant am Montag würde eine neue Bestmarke für Darts-Deutschland bedeuten.

Alles zur Darts-WM 2022 bei SPORT1.de:

MEHR DAZU