Anzeige
Home>eSports>FIFA>

TimKalation Kolumne #27: FIFA-Server down. Bitte um Vorwarnung!

FIFA>

TimKalation Kolumne #27: FIFA-Server down. Bitte um Vorwarnung!

Anzeige
Anzeige

TimKalation Kolumne #27

TimKalation Kolumne #27

In TimKalations neuster Kolumne dreht sich viel um das Thema Wertschätzung., Transparenz. und Kommunikation. Einfach um ein gutes Verhältnis zwischen Kunde und Anbieter.
TimKalation mahnt einmal mehr die fehlende Transparenz seitens EA SPORTS an
TimKalation mahnt einmal mehr die fehlende Transparenz seitens EA SPORTS an
© TimKalation / EA Sports / SPORT1

Die Treuen, die Enthusiasten und die Verpeilten.

Juli! Vermutlich der vorletzte Monat ohne das nächste FIFA: FIFA 23. Und das letzte FIFA. Weil, wissen wir ja bereits; danach wird es EA SPORTS FC heißen. Wenn wir davon ausgehen, dass der September wieder der Monat des neuen Teils ist, müssen wir also nur noch den Juli und den August überstehen.

Überstehen? Kann man so eigentlich gar nicht sagen, denn FIFA hat eine große Basis von erstaunlich enthusiastischen Spielern. Die eben auch jetzt noch, im Sommerloch, mit Begeisterung FIFA spielen. Token erspielen, um Siege kämpfen, oder hunderte Picks bauen. Mit denen sie dann neue Picks oder SBCs für Spieler bauen. Die nicht gespielt werden. Fürs Album eben.

Das Album. Um nicht Panini-Album zu sagen; erste und letzte Ruhestätte für Spieler, die das Team nicht mehr verstärken können und wunderbare Beruhigung für einen selbst, dass man nicht Zeit in eine solche SBC verschwendet hat. Ich mag diese Sichtweise. Sie ist charmant. Und wenn es Spaß macht; umso besser! Auch die anderen Arten des mit FIFA Zeit Verbringens sind Ausdruck von Leidenschaft. Jedes Wochenende möglichst viele Siege in den Finals holen (okay, vielleicht auch aus Prinzip immer nur elf; immerhin!), Rivals Belohnungen am Donnerstag abholen und zwischendurch den neuen Content abchecken.

Großartige Community, abgesehen von den Hirnis. Also die, welche nervig quitten, beleidigen etc. Oft genug Thema gewesen; wir kennen sie alle. Und EA SPORTS? Honorieren es. Gönnen wertige, nützliche Belohnungen. Kommunizieren transparent und zeitnah über Änderungen im Spiel, erklären alle Werte, Bedeutungen, Mechaniken und informieren mit Vorlauf über geplante Wartungsarbeiten. Damit man sich entsprechend drauf einstellen kann. Klar. Nein? Ist nicht so? Nichts davon?

EA Sports: Server down - Transparenz Fehlanzeige

Auch diese Woche wieder; Server down. Nanu? Nichts ging. In den letzten Wochen gab es immerhin kurz vorher eine Info auf Twitter. Aber dieses Mal nicht. Die Vermutung lag nahe, dass es wieder Wartungsarbeiten sind. Und während noch gemunkelt und diskutiert wurde, was es sein könnte; kam der Tweet. Als die Server schon down waren. Danke für die Info! Haben wir zwischenzeitlich schon selbst bemerkt.

Unverständlich. Ich kenne kein, ich betone; kein anderes Unternehmen, welches dies so handhabt. Unterscheiden wir bei Auszeiten von Services der Einfachheit halber zwischen zwei Möglichkeiten. Die geplante Wartungsarbeit. Die Verantwortlichen planen eine Auszeit aus plausiblen Gründen und dann wird diese kommuniziert. Vorher. Möglichst lange vorher. Damit sich jeder darauf einstellen kann. Ein paar Tage vorher sind üblich. Die zweite Möglichkeit ist eine Notfall-Auszeit. Irgendetwas ist geschehen oder aufgefallen, was unmittelbar bearbeitet werden muss. Wieder wird die Auszeit geplant, wenn auch unmittelbar bevorstehend und wieder informiert man seine Kunden. Also uns Spieler im Falle von FIFA.

Dabei ist man dann noch so transparent, dass man informiert, warum dies geschieht. Kann man dann nachvollziehen und hat Verständnis. Auch wenn es immer nervig ist. Klar. Aber dennoch ist das Mitnehmen und Kommunizieren wichtig und vermeidet viel Frust, Unverständnis und auch Hohn. Hohn, falls die Info über die Auszeit zu spät kommt. Nachdem sie bereits aktiv ist.

Letztlich ist das nicht dramatisch. Aber es zeigt zwei Dinge: Dass EA SPORTS erschreckend unorganisiert arbeitet. Das zeigt ja nicht nur die mangelnde Kommunikation, sondern auch, dass dieselben Fehler im und rund um das Spiel herum immer wieder gemacht werden. Es gibt keinen Lerneffekt. Das ist blamabel. Und es zeigt, dass wir als Spieler nicht so wirklich wichtig sind. Wobei; wichtig schon. Wir finanzieren die Kapelle ja. Aber wir werden nicht wertgeschätzt.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren! +++

Auch an anderer Stelle. Wo haben wir die Möglichkeit Vorschläge zum neuen FIFA Teil zu machen? Ja, ich weiß. Im Forum gibt es die Möglichkeit. Auch über andere Kanäle wird beteuert, dass man alles liest und dankbar für Feedback ist. Glaube ich sogar. Aber es fühlt sich nicht so an. EA SPORTS könnte eine wirklich wahrnehmbare Kampagne starten: „Gebt uns Eure Ideen!“ - oder so ähnlich.

Mir ist die Schwierigkeit, die darin liegt, bewusst: Viele Ideen und Vorschläge werden unrealistisch oder schlichtweg undurchdacht sein. Auch setzt sich EA SPORTS dann einer Erwartungshaltung aus. Wann kommt welche Idee ins Spiel und warum nicht meine Idee, sondern die andere? Aber auch hier ist das Geheimnis: Transparenz! Kommunikation!

Erklärt uns doch wie entwickelt wird, Schwierigkeiten, Abläufe, Zeiterfordernisse, Abhängigkeiten und und und. Gebt Feedback zu den beliebtesten Ideen und Vorschlägen. Lasst uns teilhaben! Wertschätzt uns! Es könnte so einfach sein: Wenn EA SPORTS wollen würde. Tun sie aber nicht. Teilweise können sie auch nicht; da das Spiel in seiner Basis sehr strubbelig ist. Strubbelig. Witziges Wort. Habe ich von den Entwicklern des Mobilfunknetzes der Telekom gelernt. Ist aber 16 Jahre her. Uff.

Möchte jetzt hier den Rahmen nicht sprengen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten wie EA SPORTS uns konstruktiv einbinden könnte. Und das Klima zwischen Unternehmen und Kunde harmonischer gestalten könnte. Aber nun ja.

Vielleicht ändert sich ja alles, wenn FIFA irgendwann komplett neu erscheint. Vielleicht zu FIFA 24? EA SPORTS FC meine ich.

Wie herrlich wäre es. Fast so herrlich wie Ihr.

Euer Tim

MEHR DAZU