Home>eSports>Fighting Games>

Drei Versprechen an die Fighting Games Community. Das erwartet Fans in 2023!

Fighting Games>

Drei Versprechen an die Fighting Games Community. Das erwartet Fans in 2023!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Das erwartet Prügel-Fans in 2023

Auch im nächsten Jahr erwarten uns wieder neue Fighting Games. Dank Capcom und Riot Games vielleicht sogar ein paar der besten, die wir seit langem gesehen haben.
Street Fighter 6 verspricht ein herausragendes Spiel zu werden
Street Fighter 6 verspricht ein herausragendes Spiel zu werden
© Capcom
von Matthias Regge

Dieses Jahr war vor allem für Fans der Fighting Game-Nische spannend. DNF Duel erfreute Fans von Spielen mit ausufernden Angriffen, The King of Fighters XV startete den Versuch die Reihe zurück in den Mainstream zu führen und Melty Blood: Type Lumina bekam eine Reihe von kostenlosen Inhalten, inklusive einem essentiellen Gameplay-Updates.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch in 2023 stehen ein paar echte Highlights an. Mittlerweile ist davon zwar nur ein Termin für einen Titel zu 100% bestätigt. Aber die Chance, dass wir mit gleich mehreren hochqualitativen Fighting Games beglückt werden, ist hoch. Wir stellen euch hier die möglichen Release-Kandidaten vor.

Die große Hoffnung: Project L

Zu dem Fighting Game im Runeterra-Universum haben wir mittlerweile schon wesentlich mehr Informationen. Ein Termin für den Release fehlt uns leider aber immer noch.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Riot hat uns durch zwei ziemlich detaillierte Dev-Diaries bereits einen Einblick in die Mechaniken von Project L gegeben. Spielerisch erinnert der Titel immer mehr an die Spiele der Capcom Vs. Reihe. Genau wie bei diesen handelt es sich auch hier um ein Team-Game. Ihr wählt zwei Charaktere, wovon einer jederzeit auf dem Bildschirm ist, während der andere als Assist gerufen oder eingewechselt werden kann.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der erste Deep-Dive hat sich viel damit beschäftigt, wie sich Project L steuern wird, was die Philosophie hinter dem Spiel ist und wie Online-Play funktionieren wird. Das aktuelle Video erklärt, wie die Assist- und Tag-Mechanik funktioniert. Zusätzlich wurde erwähnt, dass Project L bei einigen Charakteren auf individuelle Movement-Optionen setzen wird. Ein weiterer Aspekt, welcher die Fighting Game Community an Titel wie Marvel vs. Capcom erinnert. Auch der Vergleich zum 2v2-Fighter von Arc System Works, BlazBlue Cross Tag Battle, wurde oft gezogen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Hoffnung, dass Project L durch die Nutzung der League of Legends-Charaktere und Welt noch mehr Spieler in die Fighting Game-Szene schwemmt, ist groß. Da das Team hinter dem Titel sind alles Veteranen des Genres und das Vertrauen in die Entwickler ist groß.

Der beste Teil der Serie? Street Fighter 6

Der Titel, über den wir aktuell die meisten Informationen haben, ist Street Fighter 6 von Capcom. Hier ist auch bereits das Release-Datum bekannt: Das Spiel erscheint am 2. Juni 2023.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

{ "placeholderType": "MREC" }

Nachdem der Vorgänger, Street Fighter V, damals einen sehr enttäuschenden Launch hatte, hat man bei Capcom scheinbar aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Street Fighter 6 scheint schon jetzt ein wesentlich anderes Produkt zu sein als Teil 5. Auch in Sachen Gameplay ist Fighting Game Community positiv gestimmt. Berichte von ersten Preview-Sessions und das Feedback der ersten beiden Beta-Tests waren gefüllt mit Lob.

Street Fighter 6 verspricht mehr zu sein als „nur“ ein Fighting Game. Mit einem ausgedehnten Einzelspieler-Modus, in dem ihr eine Spielwelt bereist und von den Meistern des Street Fighter-Universums Attacken und Manöver lernt, wird endlich auch Einzelspielern ein sinnvoller Inhalt geboten. Gleichzeitig soll dieser Teil des Spiel, welcher den Namen „World Tour“ trägt, auch als Einstieg in den PvP-Part von Street Fighter 6 dienen. Dieser ist als „Fighting Grounds“ betitelt und bietet im Grunde das, was man aus früheren Ablegern der Serie kennt: Lokale Versus-Action mit einem Roster aus spielerisch unterschiedlichen Charakteren.

Doch auch wer sich Online verkloppen möchte, bekommt in Street Fighter 6 natürlich die Möglichkeit dazu. Technisch setzt Capcom dabei endlich auf Rollback-Netcode, was die Spielbarkeit des Titels merklich erhöht und technologisch einfach wesentlich fortgeschrittener ist, als die frühere Methode des Netplays.

Und auch für Online-Gaming steht hier ein eigener Spielmodus zur Verfügung: Im Battle Hub könnt ihr euch frei mit eurem eigens erstellten Charakter bewegen. Ihr könnt euch einfach zu anderen Spielern an einen Spielautomaten setzen und die Fäuste sprechen lassen. Aber es gibt auch noch mehr zu tun: Nehmt an Turnieren teil, kauft neue Accessoires für euren Avatar oder spielt in der Retro-Ecke alte Arcade-Games aus dem Hause Capcom.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Man merkt bereits jetzt, wie viel Liebe in diesem Produkt steckt. Das Design von Street Fighter 6 tropft nur so vor Persönlichkeit: Menüs und Musik vermitteln den Hip Hop-Charme, auf welchen der Titel aufbaut, die Red-Designs alter Charaktere wirken sinnvoll und durchdacht während Cast-Neulingen sich perfekt in die Welt von Street Fighter einfügen.

Spielerisch wurde Street Fighter 6 auch etwas umgekrempelt. Zentrum des neuen Systems ist der Drive-Balken. Diesen nutzt ihr für diverse defensive und offensive Mechaniken: Drive Impact absorbiert Treffer und bricht den Block des Gegners, Drive Parry negiert gegnerische Attacken und Drive Rush ermöglicht euch Angriffe und Parries mit einem Dash abzubrechen. Zusätzlich verbrauchen EX-Special Moves nun keinen Super-Meter mehr, sondern eben Drive. Dieser regeneriert sich von selbst, wird er allerdings komplett geleert, betritt euer Fighter einen Burn-Out-State.

In diesem stehen ihm keine Drive-Mechaniken zur Verfügung und ihr kassiert Schaden auf Block. Dadurch wird der Drive-Balken zu einer Komponente, welche eure Strategie dominieren wird. Ein spannendes System, das mit den spielerisch völlig unterschiedlichen Charakteren nur weiter aufgewertet wird.

Die Weichen sind dafür gestellt, dass Street Fighter 6 der erfolgreichste Teil der Reihe wird. Dank eines sinnvollen Single-Player-Moduses, positiven Veränderungen im Gameplay, liebevollen Details und dem eSport-Support durch die Capcom Pro Tour steht hier das erste große Fighting Game der neuen Generation in den Startlöchern.

Das Fragezeichen: Tekken 8

Im Vergleich zu seinem großen 2D-Rivalen Street Fighter gibt es für den neusten Teil der Tekken-Reihe noch kein Release-Datum. Aktuell wird spekuliert, ob es Tekken 8 überhaupt noch ins Jahr 2023 schafft. Wir sind allerdings optimistisch, dass ein Erscheinen zum Ende des Jahres realistisch ist.

Zuletzt gab es auf den Game Awards und einem separaten Stream mehr Infos zum neuen Bandai Namco-Fighter. Zu sehen waren einige klassische Charaktere im neuen Design. Darunter Jin, Kazuya, Paul oder Lars. Aber auch die Rückkehr einer - in-Game als verstorben geltenden - Kämpferin wird angekündigt: Jun Kazama, die Mutter von Jin, wird in der Geschichte von Tekken 8 eine entscheidende Rolle spielen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Spielerisch wurden soweit zwei neue Mechaniken vorgestellt: Stages bieten nun interaktive Elemente, die den Verlauf des Kampfes beeinflussen können und Charaktere verfügen über Heat-Actions. Letztere sollen vor allem dafür sorgen, dass die Matches in Tekken 8 noch mehr Offensive bieten.