Anzeige
Home>Fußball>

2. Liga: SC Paderborn 07 – SV Darmstadt 98, 1:2 (1:2)

Fußball>

2. Liga: SC Paderborn 07 – SV Darmstadt 98, 1:2 (1:2)

Anzeige
Anzeige

SC Paderborn 07 verliert Spitzenspiel gegen Darmstadt

SC Paderborn 07 verliert Spitzenspiel gegen Darmstadt

2. Liga: SC Paderborn 07 – SV Darmstadt 98, 1:2 (1:2)
Darmstadt 98 gewinnt das Topspiel gegen den SC Paderborn. Vor dem Spiel gibt es eine kuriose Panne. Der Rasensprenger hat einen Frühstart.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom SC Paderborn 07 und dem SV Darmstadt 98, die mit 1:2 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Der SCP erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 11.500 Zuschauern durch Robert Leipertz bereits nach vier Minuten in Führung. Die passende Antwort hatte Braydon Manu parat, als er in der zehnten Minute zum Ausgleich traf. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Jannik Müller in der 24. Minute. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Wenig später kamen Kelvin Ofori und Richmond Tachie per Doppelwechsel für Sirlord Conteh und Uwe Hünemeier auf Seiten von Paderborn ins Match (72.). Gleich drei Wechsel nahm Darmstadt in der 81. Minute vor. Fabian Schnellhardt, Tobias Kempe und Manu verließen das Feld für Frank Ronstadt, Yassin Ben Balla und Magnus Warming. Lukas Kwasniok wollte den SC Paderborn 07 zu einem Ruck bewegen und so sollten Jonas Carls und Jannis Heuer eingewechselt für Raphael Obermair und Maximilian Rohr neue Impulse setzen (81.). Torsten Lieberknecht nahm mit der Einwechslung von Clemens Riedel das Tempo raus, Marvin Mehlem verließ den Platz (90.). Obwohl dem SV Darmstadt 98 nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der SCP zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Nach zehn gespielten Runden gehen bereits 19 Punkte auf das Konto von Paderborn und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Mit beeindruckenden 26 Treffern stellen die Gastgeber den besten Angriff der 2. Liga, allerdings fand Darmstadt diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der SC Paderborn 07 auf insgesamt nur sieben Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SV Darmstadt 98 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Der Defensivverbund der Gäste steht nahezu felsenfest. Erst elfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Seit neun Begegnungen hat Darmstadt das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Am nächsten Samstag reist der SCP zu FC Hansa Rostock, zeitgleich empfängt der SV Darmstadt 98 Fortuna Düsseldorf.