Anzeige
Home>Fußball>

Supercup: Nur ein Neuzugang in Bayern-Startelf gegen RB Leipzig

Fußball>

Supercup: Nur ein Neuzugang in Bayern-Startelf gegen RB Leipzig

Anzeige
Anzeige

De Ligt draußen - das sagt Nagelsmann

De Ligt draußen - das sagt Nagelsmann

Vor dem Bundesliga-Auftakt nächste Woche elektrisiert der Supercup die Fans in Deutschland. Im Kracher-Duell zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München setzt der Rekordmeister zu Beginn aber nur auf einen Neuzugang.
RB Leipzig trifft als DFB-Pokalsieger im Supercup auf den FC Bayern. Das Duell könnte ein Fingerzeig auf die neue Saison werden und die Wachablösung im deutschen Fußball einläuten.
Michal Swiderski
Michal Swiderski

Die erste Titelentscheidung der Saison 2022/23 steht an! (Supercup: RB Leipzig - FC Bayern, 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Am Samstag um 20.30 gastiert der FC Bayern als Deutscher Meister im Finale des DFL-Supercups beim DFB-Pokalsieger RasenBallsport Leipzig.

Während die Roten Bullen als 13. Verein in der Geschichte ihre Wettbewerbspremiere feiern, tritt Titelverteidiger Münchnen die Partie mit neun Siegen als Rekordhalter an. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hoffnungen auf die Startformation durfte sich Kingsley Coman machen. Der 26-Jährige wurde zwar am vorletzten Spieltag der abgelaufenen Saison mit Rot vom Feld geschickt und für drei Partien gesperrt, allerdings wird er die verbliebenen beiden Spiele in der Bundesliga pausieren. Im Pflichtspielauftakt kann der FC Bayern allerdings auf die Dienste des Franzosen zählen.

Doch der Franzose muss das Spiel erstmal von der Bank verfolgen. Für ihn steht Jamal Musiala in der Startelf und bekommt von Julian Nagelsmann das Vertrauen.

Nur Mané in der Startelf

Etwas überraschend dürfen sich die Neuzugänge im ersten Pflichtspiel von der Bank aus an die Atmosphäre in Deutschland gewöhnen. Einzige Ausnahme: Sadio Mané.

Der Stürmer, der vom FC Liverpool kam, darf sich gleich im ersten Pflichtspiel in Bayerns Sturmreihe versuchen und seinem ersten Tor im Trikot der Münchner entgegenfiebern.

Matthijs de Ligt hingegen muss ebenso wie die anderen Neuzugänge auf sein Pflichtspieldebüt warten. Laut Nagelsmann ist der Niederländer körperlich noch nicht ganz bei seiner Bestform angekommen. „Wir haben eine sehr kurze Vorbereitung. Matthijs ist ja noch etwas später gekommen als Sadio und hat noch nicht viel trainiert. Er ist noch nicht bei 100 Prozent für 90 Minuten“, begründete der FCB-Coach bei Sat.1 seine Entscheidung.

Für den Bundesligaauftakt ist sein Startelf-Einsatz ebenfalls noch nicht entschieden. Aber generell mache er „einen sehr guten Eindruck. Er ist ein Führungsspieler, er ist wichtig für uns.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Besonders brisant: Transferkandidat Konrad Laimer spielt am Samstag (noch) auf der anderen Seite, könnte aber bald Nagelsmann, Upamecano und Sabitzer nach München folgen. RB-Boss Mintzlaff schimpfte zuletzt über die sich häufenden Einkäufe beim direkten Konkurrenten.

Doch trotz dieser aktuellen Misstöne hat Nagelsmann immer noch viele Sympathien für seinen Ex-Verein. „Domenico (Tedesco, Anm. d. Red.) hat da sehr viel frischen Wind reingebracht. Mich hat das gefreut, weil ich den Klub mag. Ich hatte zwei sehr gute Jahre hier.“

RB Leipzig - FC Bayern München: Die Aufstellungen

Leipzig: Gulacsi - Simakan, Orban, Halstenberg - Klostermann, Laimer, Kampl, Henrichs - Szoboszlai, Nkunku, Forsberg

München: Neuer - Pavard, Upamecano, Hernandez, Davies - Kimmich, Sabitzer - Müller, Musiala - Gnabry, Mané

Die wahre Form der Teams noch ein Rätsel

Beide Mannschaften absolvierten je zwei Testspiele, konnten aber nicht restlos überzeugen. Die Tedesco-Elf setzte sich zwar souverän gegen Southampton durch, kassierte allerdings wenige Tage später eine 0:5-Klatsche vom FC Liverpool. Neuzugang Darwin Núñez überwand die phasenweise löchrige RB-Abwehr problemlos und knipste viermal.

Bei den Bayern gibt es wohl etwas weniger Grund zur Sorge, wobei ein verlässlicher Test ausblieb. Auf der USA-Tour glänzten Mané, de Ligt und Co. bei der 6:2-Gala gegen DC United, bevor City-Neuzugang Haaland seine Skyblues im Regenchaos zum 1:0-Sieg schoss.

Die Leipziger sind laut Mittelfeld-Akteur Kevin Kampl jedenfalls „total heiß“ auf das Spiel, wie der Slowene bei ran verriet. Für RB geht es schließlich um den ersten Supercup-Titel der Vereinsgeschichte und den zweiten Sieg gegen den FC Bayern im 15. Duell überhaupt. Der bisher einzige ist schon über vier Jahre her. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

So können Sie den Supercup LIVE verfolgen:

  • TV: Sat.1 & Sky
  • Stream: ran.de & Sky Go & WOW
  • Ticker: SPORT1