Anzeige

Frankreich-Meister will Union-Star

Frankreich-Meister will Union-Star

Auch dank Marvin Friedrich zieht Union Berlin ins internationale Geschäft ein. Nach SPORT1-Informationen will jetzt sogar Frankreichs Meister den Innenverteidiger.
Marvin Friedrich erzielte für Union Berlin vergangene Saison fünf Tore
Marvin Friedrich erzielte für Union Berlin vergangene Saison fünf Tore
© Imago
Raphael Weber
Patrick Berger
von Patrick Berger, Raphael Weber
15.07.2021 | 21:10 Uhr

Abwehrchef Marvin Friedrich war in der vergangenen Saison ein ganz wichtiger Faktor beim Höhenflug von Union Berlin, der die Köpenicker bis auf Platz 7 und damit in die UEFA Conference League führte.

Bei Union hat der 25 Jahre alte Innenverteidiger eine starke Entwicklung genommen und weckt jetzt bei Topklubs Interesse - auch aus dem Ausland!

Lille, Leverkusen und Gladbach haben Friedrich im Visier

Nach SPORT1-Informationen ist Frankreichs Meister OSC Lille sehr interessiert am 1,92 Meter langen Abwehrrecken und arbeitet an einem Transfer.

Auch zwei Bundesligisten haben Friedrich im Visier: Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach, bei einem möglichen Abgang von Nationalspieler Matthias Ginter verlieren.

"Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Friedrich spielt seit 2018 bei Union (120 Spiele), auch dank seines Auswärtstores in der Relegation gegen den VfB Stuttgart stieg der Klub 2019 in die Bundesliga auf.

"Ich weiß, dass ich mich bei Union sehr wohlfühle und der Verein mir sehr viel gibt. Aber der Fußball ist auch sehr schnelllebig. Deswegen muss man sehen, was die Zukunft bringt", sagte er noch im März. Jetzt kann er sich den nächsten Schritt in seiner Karriere vorstellen. Sein Vertrag in Berlin läuft nur noch bis 2022.

Champions League mit Lille ein Reiz

Gerade Überraschungsmeister Lille könnte für Friedrich nun eine große Chance sein.

Der Champion der Ligue 1 will sich jetzt noch einmal verstärken, gerade in der Innenverteidigung, auch um in der Champions League zu bestehen. Bei den Nordfranzosen könnte Friedrich Königsklasse spielen und auch mehr verdienen.

Lässt Union Friedrich ziehen?

Union würde seinen Leistungsträger grundsätzlich gerne halten und auch mit ihm verlängern - bei einem Wechsel würde man ihm aber auch keine Steine in den Weg legen. Nach SPORT1-Infos wollen die Berliner rund sieben Millionen Euro Ablöse.

Friedrich hat in der vergangenen Saison nicht nur als defensiver Stabilisator geglänzt (nur Leipzig, Wolfsburg und Leverkusen kassierten weniger Tore als Union), sondern auch offensiv überzeugt.

Der kopfballstarke Innenverteidiger erzielte fünf Saisontore (zwei Assists) und überzeugte auch in der Spieleröffnung immer wieder, indem er gefährliche Angriffe einleitete. Im Gegenzug leistete er sich kaum gefährliche Ballverluste.