Anzeige

Ist der Knoten bei Tigges geplatzt?

Ist der Knoten bei Tigges geplatzt?

Steffen Tigges erzielt gegen den 1. FC Köln sein erstes Bundesliga-Tor für den BVB. Der 23-Jährige könnte in Abwesenheit von Haaland eine wichtige Rolle einnehmen.
Steffen Tigges erzielt gegen Köln sein erstes Bundesligator. Im Sommer war der Effzeh am Youngster interessiert, der BVB gab den Stürmer aber nicht ab. Nun gibt es außerdem noch einen süffisanten Seitenhieb von Marco Rose.
Maximilian Schwoch
Maximilian Schwoch
von Maximilian Schwoch

In der 64. Minute schlug Julian Brandt eine Dortmunder Ecke auf den kurzen Pfosten, der großgewachsene BVB-Stürmer war zur Stelle und verlängerte den Ball ins lange Eck. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alles wie immer also? Mitnichten. Es war nicht etwa Erling Haaland, der per Kopf für die Dortmunder Vorentscheidung sorgte. Steffen Tigges beruhigte das Dortmunder Gemüt mit seinem ersten Pflichtspieltreffer überhaupt für die Profis – mitten in einer Phase, in der die Kölner deutlich näher am Ausgleich als die Dortmunder am zweiten Treffer waren.

Ist der Knoten bei Tigges geplatzt?

Und er sorgte dafür, dass Dortmund dem FC Bayern weiter auf den Fersen ist. Nur ein Punkt fehlt dem Team von Marco Rose zu Platz eins. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Tigges war erst fünf Minuten vor seinem Treffer eingewechselt worden. In seinem 13. Pflichtspiel für die BVB-Profis durfte der 23-Jährige erstmals jubeln. Sein breites Grinsen wich auch nach Schlusspfiff nicht von seinem Gesicht.

„Ich war am Dienstag schon nah dran, da hat es nicht geklappt. Als großer Stürmer muss ich bei einer Ecke auch mal da sein“, erklärte er nach dem Spiel bei Sky. Rose bescheinigte seinem Stürmer nach dem Spiel eine gute Entwicklung. „Er ist stolz wie Bolle heute, und das mehr als zurecht.“ Er ergänzte: „Ich hoffe, dass ihn das richtig nach vorn bringt und wir ihn noch gut weiterentwickeln können. Dann werden wir sehen, wo sein Weg hinführt.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Platzt jetzt der Knoten beim 1,93 Meter großen Mittelstürmer? Dass der gebürtige Osnabrücker weiß, wo das gegnerische Tor steht, hat er in der zweiten Mannschaft der Dortmunder oft genug bewiesen.

Für diese wurde er 2019 ursprünglich vom VfL Osnabrück verpflichtet. In der BVB-Reserve machte Tigges so sehr auf sich aufmerksam, dass er Ende 2020 sein Profidebüt feierte. In der vergangene Regionalliga-Saison war ihm kaum ein Verteidiger gewachsen, am Ende stand Tigges bei 22 Toren und 15 Vorlagen und war maßgeblich am Aufstieg der Dortmunder Reserve in die 3. Liga beteiligt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Um ein Haar wäre Tigges allerdings gar nicht in Dortmund geblieben. Denn auch Gegner Köln zeigt im Sommer großes Interesse. Als Rose auf der Pressekonferenz nach dem Spiel auf die Entwicklung seines Stürmers angesprochen wurde, antwortete er: „Gut, kannst ja mal Baumi (Steffen Baumgart, Anm. d. Red.) fragen., der findet den Jungen auch ganz gut.“ Kölns Trainer konterte scherzhaft: „Du hast ihn mir ja nicht gegeben.“ Baumgart habe Rose im Sommer angerufen, erklärte der BVB-Coach. „Wir sind überzeugt, dass er noch am richtigen Ort ist. Das hat er heute nachgewiesen.“

Tigges kommt Haaland am nächsten

Mit seinem ersten Bundesliga-Treffer hat Tigges einen weiteren Schritt gemacht, um sich bei den Profis zu etablieren. Und das in einer Phase, in der er wichtiger nicht sein könnte. Denn Toptorjäger Haaland fehlt noch einige Zeit. „Das wird noch einige Wochen dauern“, sagte Sportdirektor Michael Zorc vor der Partie. Er hoffe noch auf ein Comeback des Norwegers in diesem Jahr. Doch das ist noch lange hin.

In den vergangenen Spielen versuchte es Rose wahlweise mit Tigges, Donyell Malen oder Thorgan Hazard als Haaland-Ersatz in der Spitze – und das durchaus mit Erfolg. Der Belgier erzielte beim 2:0 im DFB-Pokal gegen den FC Ingolstadt beide Tore, auch gegen Köln besorgte er den Führungstreffer.

Und doch könnte Tigges in den kommenden Spielen ein wichtiger Faktor des schwarzgelben Spiels werden. Denn mit seiner Körperlichkeit bringt er eine Facette mit, die den Dortmundern ohne Haaland abgeht. Das sieht auch Rose so. „Er ist der Spielertyp, der Erling noch am ehesten ersetzen kann.“

Kaum Zeit, um zu feiern

Tigges kann die Bälle behaupten, die gegnerischen Verteidiger mit seiner Robustheit bekämpfen und ist auch als Zielspieler für hohe Bälle und Flanken eine Option.

Viel Zeit, seinen eigenen Treffer zu feiern, bleibt Tigges nicht. Schon am Mittwoch steht das Rückspiel in der Champions League gegen Ajax Amsterdam an. „Die kommenden ein, zwei Tage werde ich noch ein bisschen lachen und versuchen, das ein bisschen zu konservieren, bis am Montag die Vorbereitung auf die Champions League wieder anfängt“, gab Tigges die Marschrichtung vor.

Nach der 0:4-Klatsche in Amsterdam hat Dortmund schließlich einiges gutzumachen gegen die Niederländer. Das weiß auch Dortmunds Dauergrinser.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: