Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Thomas Müller über Wechsel-Gedanken, Verlängerung und Zukunft in München

Bundesliga>

FC Bayern: Thomas Müller über Wechsel-Gedanken, Verlängerung und Zukunft in München

Anzeige
Anzeige

Müller: Dachte dreimal an FCB-Abschied

Müller: Dachte dreimal an FCB-Abschied

Thomas Müller spricht in einem Interview über seine Zukunftspläne. Der Bayern-Star will auch nach der Karriere die Nähe zum Fußball nicht verlieren. Zudem verrät er, dass er dreimal an einen Abschied aus München dachte.
Thomas Müller hat verraten, dass er bereits dreimal darüber nachgedacht hat, den FC Bayern zu verlassen
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nationalspieler Thomas Müller hat verraten, dass er bereits dreimal ernsthaft darüber nachgedacht hat, den FC Bayern zu verlassen.

„Ralf Rangnick wollte mich, als Jürgen Klinsmann in München Trainer war, nach Hoffenheim holen. Zu dem Zeitpunkt im Winter der Saison 2008/09 war ich bei den Bayern Amateuren und hätte in Hoffenheim dauerhaft in der Bundesliga spielen können“, sagte Müller der Mediengruppe Münchner Merkur/tz

Wie der 32-Jährige erklärte, wäre es auch fast zum Wechsel gekommen: „Das war damals relativ knapp. Rückblickend hat sich Hermann Gerland damals glücklicherweise mit aller Macht dagegen gestemmt und den Transfer verhindert.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Müller denkt über United-Wechsel nach

Auch als sich Louis van Gaal in seiner Zeit als Trainer bei Manchester United um Müller bemühte, spielte er mit dem Gedanken, sich seinem „Entdecker“ anzuschließen.

Doch wirklich nah an einem Wechsel ist er nie, „weil der FC Bayern dem Ganzen eine klare Absage erteilt hat - trotz dieses Wahnsinns-Angebots von United.“ Für Müller war dies damals ein „riesiger Vertrauensbeweis vom FCB.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Zum dritten Mal denkt Müller 2019 unter dem damaligen Bayern-Trainer Niko Kovac über einen Wechsel nach: „Da ich in dieser Phase die Spielzeit, die ich gerne gehabt hätte, eben nicht bekommen habe, habe ich das Gespräch mit dem Verein gesucht, um Eventualitäten abzuklopfen.“

Müller: Darum verlängere ich beim FC Bayern

Nach der Kovac-Entlassung ist Müllers Rolle als Stammspieler aber nicht mehr groß in Gefahr und jüngst hat er seinen Vertrag bei den Münchnern vorzeitig bis 2024 verlängert.

Thomas Müller verlängerte unter der Woche seinen Vertrag bei den Bayern vorzeitig. Auf der Pressekonferenz hofft Julian Nagelsmann, dass Müller eine "Symbolfigur" für andere sein kann.
00:50
Nagelsmann: "Symbolfigur" Müller kann andere mitziehen

Der Grund? „Weil ich hier alles habe, was mir Spaß macht im Profifußball“, sagte Müller. Zudem könne er sowohl national als auch international um Titel mitspielen.

Den Gerüchten, dass Müller eine Klausel habe, wonach sich sein Vertrag bei Erfüllung gewisser Parameter relativ einfach bis 2025 verlängern würde, erteilte er eine Abfuhr: „Es gibt keine Klausel.“

Das sagt Thomas Müller über seine Zukunft

Von seiner Karriere nach der aktiven Karriere hat der Ur-Bayer noch keine konkreten Vorstellungen: „Ich schiebe das nach hinten. Ich fühle wohl dabei, verspüre keinen Druck und habe verschiedenste Optionen.

Derzeit habe er „im Kopf, bis 2025 auf Top-Niveau“ zu spielen, erklärte der Offensivstar von Rekordmeister FC Bayern, der seinen Vertrag erst kürzlich bis 2024 verlängert hat.

Pläne darüber hinaus würden nie „konkret (...), weil ich viel zu viel Fokus brauche, um auf diesem Niveau weiterhin mithalten zu können“, sagte Müller.

Grundsätzlich wolle er aber auch nach der Karriere „die Nähe zum Fußball behalten“, sagte der Weltmeister von 2014: „In welcher Form und in welcher Intensität, das wird sich dann zeigen.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)