Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Hasan Salihamidzic überrascht in Causa Alexander Nübel - Berater reagiert

Bundesliga>

FC Bayern: Hasan Salihamidzic überrascht in Causa Alexander Nübel - Berater reagiert

Anzeige
Anzeige

Nübels Berater reagiert auf Bayern

Nübels Berater reagiert auf Bayern

Hasan Salihamidzic äußert sich zum an die AS Monaco verliehenen Alexander Nübel. Nun reagiert der Berater des Torwarts auf die Statements von Bayern Münchens Sportvorstand.
Andreas Köpke äußert seine Sorge für die Torhüterposition in Deutschland in einigen Jahren. Das Geburtstagskind spricht dabei auch über Alexander Nübel.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat erklärt, den Vertrag mit dem nach Monaco verliehenen Alexander Nübel verlängern zu wollen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Der FC Bayern plant langfristig mit Alexander Nübel, weil wir an seine Qualität glauben und uns perspektivisch auf der Torwartposition aufstellen wollen“, sagte der 45-Jährige gegenüber Sport Bild.

Somit soll der an die AS Monaco verliehene Keeper eines Tages Manuel Neuer im Tor der Münchner beerben. Der deutsche Rekordmeister könne sich „sehr gut vorstellen, seinen Vertrag zu verlängern“. Salihamidzic weiter: „Wir werden mit Alex und seinem Berater alle Schritte in engem Austausch abstimmen und immer die beste Lösung für den FC Bayern und Alex suchen und finden.“

Nübel-Berater: Neuer-Verlängerung kein Problem

Bayerns Sportvorstand sei „sehr froh, dass Manuel Neuer bis 2024 verlängert hat“, zudem sei er „sehr zufrieden mit Alexanders Entwicklung. Ich hoffe und glaube daran, dass er seine Leistungen bestätigen kann“. (NEWS: Neuer-Deal fix: Bayerns Torwart-Lage)

Darauf hofft auch Nübels Berater Stefan Backs - und reagierte in der Abendzeitung: „Es ist natürlich schön, solche Aussagen zu lesen. Da ich im ständigen Austausch mit Bayern bin, kommt das für mich aber nicht überraschend.“

Die Gespräche seien transparent, „bislang hat der Klub alles gehalten, was versprochen wurde. Am Ende steht und fällt alles mit Alex‘ Leistung – und die ist sehr gut“, so Backs weiter. „Bis 2024 ist noch unfassbar viel Zeit. Klar ist: Alex befindet sich in einer sehr guten Position.“

Bereits in der Vorwoche hatte Nübels Berater im Gespräch mit SPORT1 gesagt: „Der FC Bayern hat uns frühzeitig darüber informiert, mit Manuel Neuer bis 2024 verlängern zu wollen. Das ist kein Problem, an der Situation von Alex hat sich dadurch erst mal sowieso nichts geändert.“

Darum bindet der FC Bayern Sven Ulreich

Die sieht vor, dass Nübels Monaco-Leihe ganz normal bis zum 30. Juni 2023 weitergeht. Aus diesem Grund haben die Bayern auch Neuer-Vertreter Sven Ulreich eine weitere Saison an sich gebunden. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Nübels aktueller Vertrag bei den Bayern läuft bis 2025, bislang war aber nicht sicher von einer Rückkehr nach München auszugehen. „Wenn Manuel noch da sein sollte, wird das glaube ich nichts mehr“, hatte der Keeper selbst zuletzt geäußert, für ihn mache es dann „keinen Sinn, dass ich zurückkomme“. (REPORT: Verschiebt sich Bayerns Keeper-Hierarchie?)

Robert Lewandowski setzt den FC Bayern öffentlich unter Druck und sagt, dass seine Ära beim Rekordmeister vorbei wäre. Müssen Kahn und Brazzo Kante zeigen? Wie sollte der Rekordmeister handeln?
05:35
2 nach 10: So sollten Oliver Kahn und Salihamidzic im Fall Lewandowski handeln

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: