Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern, Rudi Völler: "Mit Mané hätten die Bayern fast schon des Guten zu viel"

Bundesliga>

FC Bayern, Rudi Völler: "Mit Mané hätten die Bayern fast schon des Guten zu viel"

Anzeige
Anzeige

Völler: „Mit Mané fast schon zu viel“

Völler: „Mit Mané fast schon zu viel“

Rudi Völler spricht über einen möglichen Wechsel von Mario Götze zu Eintracht Frankfurt - und erklärt, worauf es ankommt.
Ex-Liverpool-Star Robbie Keane gratuliert dem FC Bayern zur Verpflichtung von Sadio Mane. Allerdings kann die irische Legende nicht nachvollziehen, wie man die Reds im Moment verlassen kann.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kehrt Mario Götze in die Bundesliga zurück?

Für Rudi Völler ein durchaus realistisches Szenario. Wie SPORT1 am Freitag berichtet hatte, steht Götze bei Eintracht Frankfurt auf dem Zettel. „Zu Eintracht wird er passen, denn dort wird er seine Einsätze bekommen“, meinte der langjährige Leverkusen-Chef Völler nun im Interview bei Bild Live.

Frankfurt ist auf der Suche nach frischen Kräften für die Offensive. Götze steht noch bei PSV Eindhoven unter Vertrag, zuletzt mehrten sich die Gerüchte über einen möglichen Abgang aber. SPORT1 weiß: Frankfurt ist nicht der einzige Kandidat, auch bei Benfica Lissabon ist er begehrt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit 30 Jahren steht Götze also vor einer womöglich wegweisenden Transferperiode. „Die wichtigste Entscheidung ist der Trainer“, sagte Völler: „Wenn der dich haben möchte und auf dich setzt, das ist das Wichtigste.“ (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Völler: Götze bei Frankfurt „eine Hausnummer“

Und genau dieses Szenario erwarte ihn bei Benfica, wo mit Roger Schmidt sein bisheriger PSV-Trainer warten würde. „Bei Benfica weiß er, was er hat. Da ist ein Trainer, der ihn immer aufstellen wird“, sagte Völler.

Bei Frankfurt würde er aber eben auch passen und „wäre eine Hausnummer. Da würde die Euphorie in Frankfurt noch größer.“ Nach SPORT1-Informationen besitzt Götze eine Ausstiegsklausel über vier Millionen Euro. Diese soll bis Juli gelten. Sein Kontrakt läuft noch bis 2024.

Der Bundesliga-Kenner Völler nahm auch zur Causa Robert Lewandowski Stellung. Dieser will mit öffentlichen Aussagen seinen Abgang vom FC Bayern forcieren. Völler kann sich vorstellen, dass der polnische Superstar dennoch bleibt.

Unter dieser Bedingung könnte Lewandowski bleiben

Allerdings nur unter einer Bedingung: „Wenn Lewandowski bleibt, dann muss er ein klares Bekenntnis geben, dann ist das eine Jahr noch möglich, sonst wird es schwierig.“

Ex-Liverpool-Star Robbie Keane gratuliert dem FC Bayern zur Verpflichtung von Sadio Mane. Allerdings kann die irische Legende nicht nachvollziehen, wie man die Reds im Moment verlassen kann.
00:30
Robbie Keane kann den Abgang von Sadio Mané zum FC Bayern nicht verstehen

Die Bayern-Verantwortlichen hatten einem vorzeitigen Abschied ihres mit Abstand besten Torjägers bisher öffentlich stets einen Riegel vorgeschoben und auf dessen bis 2023 laufenden Vertrag verwiesen.

Zuletzt finalisierte der deutsche Rekordmeister aber auch den Transfer von Sadio Mané, der am Mittwoch vorgestellt werden soll. „Mit Mané hätten die Bayern aber fast schon des Guten zu viel, wenn dann kein Großer geht vorne. Aber da muss man die nächsten Wochen abwarten“, befand Völler.

Mit oder ohne Lewandowski habe Bayern dank Mané einen Kader, mit dem man die Champions League gewinnen könne.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: