Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

"Geldgieriger Piranha" ganz zahm? Zahavi rief wegen Lewandowski wohl Uli Hoeneß an

Bundesliga>

"Geldgieriger Piranha" ganz zahm? Zahavi rief wegen Lewandowski wohl Uli Hoeneß an

Anzeige
Anzeige

Zahavi rief offenbar bei Hoeneß an

Zahavi rief offenbar bei Hoeneß an

Einst beschimpfte Uli Hoeneß Berater Pini Zahavi als „geldgierigen Piranha“. In der Transfer-Posse um Robert Lewandowski kam es jetzt offenbar zu einem bemerkenswerten Anruf.
Die Causa Lewandowski beschäftigt die Runde im STAHLWERK Doppelpass. Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic bezieht Stellung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Den Stempel als „geldgieriger Piranha“ wird Pini Zahavi wohl nicht mehr los.

Seit Bayerns Ex-Präsident Uli Hoeneß den Vertreter von David Alaba im Doppelpass auf SPORT1 dermaßen abwatschte, fällt die Beschreibung regelmäßig, wenn es um den berüchtigten Spielerberater geht.

So auch in der jüngsten Transfer-Posse um Robert Lewandowski, der letztlich seinen Wechsel zum FC Barcelona erzwang. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Im Zuge dieses geräuschvollen Wechsels gab es nicht nur böse Worte aus dem Lewy-Lager - sondern offenbar auch einen bemerkenswerten Anruf.

Zahavi rief bei Hoeneß an - wegen Lewandowski

Ausgerechnet Zahavi selbst hat nach Informationen der Sport Bild persönlich bei Hoeneß angerufen, als der Poker zu scheitern drohte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Obwohl er vom mächtigen Bayern-Boss seinerzeit beleidigt wurde, suchte der Berater das Gespräch. Obwohl sich beide Männer „bislang feindselig gegenübergestanden hatten, redeten sie respektvoll miteinander“, heißt es in dem Bericht.

Im CHECK24 Doppelpass erläutert Uli Hoeneß 2020 den Stand bei den Vertragsverhandlungen von David Alaba. In diesem Zusammenhang fällt ein mittlerweile historisches Zitat.
01:07
CHECK24 Doppelpass: Uli Hoeneß schießt gegen Berater von David Alaba

Allerdings: Gebracht hat es zunächst nichts. Bayern blieb bekanntlich lange bei seinem Basta, auch nachdem Lewandowski zwischenzeitlich verkündete hatte, etwas in ihm sei „gestorben“.

Trotzdem musste Lewandowski in der vergangenen Woche noch zum Trainingsbeginn bei Bayern antreten, bevor beide Klubs am Wochenende eine Einigung erzielten und der Transfer dann am Dienstag auch von Barca offiziell verkündet wurde.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Sebastian Hoeneß ist bereits der dritte aus seiner Familie, der die große Bundesliga-Bühne betritt. Die Fußstapfen von Uli und Dieter sind gewaltig.
01:55
SPORT1 Bundesliga Classics: Familienbande Hoeneß