Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Max Eberl zu RB Leipzig: Adi Hütter empfand Rücktritt von Gladbach-Sportdiektor als "Schlag ins Gesicht"

Bundesliga>

Max Eberl zu RB Leipzig: Adi Hütter empfand Rücktritt von Gladbach-Sportdiektor als "Schlag ins Gesicht"

Anzeige
Anzeige

Hütter spricht über Eberl

Hütter spricht über Eberl

Der Wechsel von Max Eberl zu RB Leipzig polarisiert die Bundesliga. Mit Adi Hütter meldet sich nun auch ein ehemaliger Weggefährte aus Zeiten bei Borussia Mönchengladbach zu Wort - und äußert sich zu Eberls Rücktritt bei den Fohlen.
Max Eberl tritt laut Medienberichten im Dezember seinen neuen Job bei RB Leipzig an. Nach den üblen Plakaten, gibt es von allen Seiten Rückendeckung für Eberl. Kritik muss aber erlaubt sein.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nun hat sich auch Adi Hütter zum erst Anfang des Jahres aus mental-gesundheitlichen Gründen bei Borussia Mönchengladbach zurückgetretenen Sportdirektor geäußert. (News: So kritisierte Eberl einst RB Leipzig)

Wie der Trainer der Fohlen bei Sky Sport Austria berichtete, sei die Zeit nach Eberls Abgang keine leichte für ihn gewesen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga).

„Das war für mich ein Schlag ins Gesicht, weil ich mit ihm das Gefühl hatte, Bäume ausreißen zu können. Dann war es ein schwieriges Jahr. Ich habe auch nicht so performt“, erklärte so der 52-Jährige weiter.

Eberls Rücktritt früher geplant als gedacht

Eberl hatte seinen Rücktritt Ende Januar bekanntgegeben. Hütter fügte an, sein ehemaliger Sportdirektor habe ihn in des schon früher in dessen Pläne eingeweiht. („Will raus“: Eberls Abschied)

„Leider hat mir Max Eberl schon Ende September mitgeteilt, dass er diesen Job nicht mehr ausüben kann“, so Hütter.

Somit stand die Entscheidung Eberls schon weitaus früher fest, als zuvor angenommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

8. November 2020: Valentino Lazaro erzielt gegen Leverkusen per Scorpion-Kick eines der schönsten Tore der Bundesliga-Geschichte. Am Ende gibt es für ihn und Gladbach aber nicht viel zu jubeln.
01:05
SPORT1 Bundesliga Classics: Lazaro mit legendärem Scorpion-Kick